Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Tauchurlaub in El Gouna, Ägypten #7797
    Jürgen
    Mitglied

    Schade, passt nicht
    bin ab 06.11 in El Quesier und suche auch nach Buddies

    Jürgen
    Mitglied

    Wie du schon sagst. Du lässt möglichst viel Luft raus. Aber eben nicht alles. Außerdem ist im Unterzieher Luft. Bei der Tiefe herrscht eben 2,5bar Druck der die Restluft rausquetschen. Bei jeder Bewegung wird in irgendeinem Winkel wieder ein wenig Luft freigesetzt und gerät dann zum Ventil

    als Antwort auf: Zusätzliche Tauchausrüstung -Was brauche ich noch? #6535
    Jürgen
    Mitglied

    Hi Michelle,
    man kann die Frage so nicht beantworten.

    Kaufst Du alles neu oder schaust Du bei einschlägigen Plattformen nach. Hast Du Standardgrößen oder brauchst Du Sonderanfertigungen.
    Willst Du Halbtrocken- oder Trockenanzug? Wingjacket, ADV-Jacket
    Was ist mit Flasche und Atemregler und Handschuhen?
    Wenn Du Computer hast, spare Dir die Uhr und den Tiefenmesser auf.

    Ich habe meinen erste Ausrüstung neu im Laden gekauft. Vor etwa 12 Jahren. Mittlerweile habe ich viele Sachen von Eb….. Meine ganze Ausrüstung ist nun auf Sommer und Winter eingestellt (versch. Anzüge, 2 Regler, versch.Handschuhe, Kopfhaube, Stiefel etc.) Die beiden Ausrüstungen haben in etwa das gekostet was die erste neu gekostet hat.

    Meinen Vorredner widerspreche ich in punkto Tasche. Mir reicht eine viereckige Mörteltonne. Die ist dicht und kostet fasst nichts.

    als Antwort auf: Meine Taucherbrille beschlägt immer beim Tauchen #6007
    Jürgen
    Mitglied

    Feuerzeug nehmen und vorsichtig ausbrenne.

    Hilft bei mir immer. Danach mit Spülmittel anständig reinigen.
    Vor den TG´s reinspucken und verreiben, dannach auspülen. So habe ich sehr selten Probleme.

    Meine Frau schwört auf Seedrops (Antibeschlag für Masken)

    als Antwort auf: Tauchtauglichkeit #4700
    Jürgen
    Mitglied

    Hallo Klaus,
    ich muß dir da widersprechen.
    Eine Verschärfung führt zu nichts. Einen Tauchtauglichkeituntersuchung ist immer nur einen Momentaufnahme von Augenblicklichen Zustand.
    Aber schon einen kleine verschleppte Erkältung kann Wochen später zu Unfällen führen. Hier ist einzig und allein das Verantwortungsbewußtsein der einzelnen Taucher gefragt.
    Du kannst so scharf prüfen, bzw. untersuchen wie Du willst. Über den Zeitraum von 1-2 Jahren kann das keine Garantie sein. Wie soll das auch gehen.
    Es ist wie der TÜV. Dein Auto ist im Moment in Ordnung. Aber wenn Du die Bremsen abfährts und nicht erneuern lässt, hilft die auch die Plakette nichts die vielleicht noch 11/2 Jahre TÜV ausweist.

    Und wen Du einen vernünftige Ausbildung genossen hast, solltest Du über die Risiken geschult worden sein. Wenn Du dann trotz allem tauchen gehst, ist das meiner Meinung nach Selbstüberschätzung, Dummheit oder ähnliches von Dir UND deinem Buddy.

    als Antwort auf: Kann man sich seinen Tauchanzug reparieren lassen? #4699
    Jürgen
    Mitglied

    Kleiner Löcher im Neopreneanzug oder auch mal Manschetten am Trocki ankleben ist mit ein wenig Geschick kein Problem.
    Als Kleber empfehle ich Aqua-Sure.
    Alternativ einschicken an z.B. Trockiklinik

    als Antwort auf: Süßwassertauchen in Deutschland #4698
    Jürgen
    Mitglied

    Hallo Alissa und Klaus,

    ich kann hier nur meinen Erfahrung weitergeben.
    In jeder größeren Stadt gibt es Tauchclubs. Bei uns hier in Düren und Umgebung glaube ich 6 Stck.
    Ich bin im Kreuzauer Tauchclub Mitglied. Die Mitgliedschaft kostet 90,00€ im Jahr. Darin enthalten ist die VDST Mitgliedschaft inkl. Versicherung, das Training im Schwimmbad, der Eintritt in unsere Vereinsseen.
    Wir haben ca. 20 Leihausrüstungen in versch. Größen und Flaschen, sowie Kompressor Unsere Tauchlehrer bilden alle ehrenamtlich aus. Also kostet die Ausbildung bei uns nichts. Ist im Jahresbeitrag enthalten. Ausgenommen sind hiervon Sachen wie Taucherpass o.ä, was wir selber kaufen müßen. So läuft es bei uns im Verein. Bei den anderen hier ansässigen läuft es ähnlich, solange Sie nicht kommerziell z.B. nach PADI ausbilden.

    als Antwort auf: Aktivitäten #4697
    Jürgen
    Mitglied

    Hallo Klaus,

    ist ja im Prinzip meine Aussage.

    Ich gebe zu, dass ich selber lange Zeit nicht mehr hier war und Deinen Betrag zu einem Login genutzt habe.
    Leider hat sich meine Sorge bestätigt. Das Forum ist wohl schon im Winterschlaf.

    Eigentlich schade. Es gibt wirklich nicht soooviele Foren für unser Hobby.

    als Antwort auf: Welcher Trockentauchanzug würdet ihr empfehlen? #4164
    Jürgen
    Mitglied

    Habe nach 7 Jhrer Neo-Trocki auf ND-Diver Cortex gewechselt und bin auch sehr zufrieden.

    als Antwort auf: Was kostet eine neue Tauchausrüstung für Anfänger? #3234
    Jürgen
    Mitglied

    Hi H-J,
    deine Frage ist eigentlich recht einfach zu beantworten
    7mm 250-500
    Trocki 800-1500
    Flasche 200-400
    Flossen 19,90-150
    Computer 200-1200
    Lungenautomat 250-800
    Jacket 200-600
    So, jetzt mußt Du nur noch dein Budget checken und schauen wieviel Du für was ausgeben willst,
    Spaß bei Seite, Man kann keinen Preis nennen. Jeder hat andere Wünsche und Anforderungen.
    Und Anfängerausrüstung kenne ich nicht. Wie definiert man eine solche Ausrüstung? Ist die schlechter wie „Profimaterial“ oder besser, weil ja ein Anfänger damit tauchen soll?
    Ih habe meine Ausrüstung in den Taucherjahren vom Anfang bis heute wahrscheinlich einmal komplett erneuert bis ich das hatte, was mir am meisten zusagt, Das bekommst Du nur durch ausprobieren raus.
    Soll der Trocki aus Neoprene oder Trila sein, ein ADV.Jacket oder doch lieber ein Wing, ein Mono 12 oder Doppel7, Lange Tauchgänge? Dann vielleicht Doppel 12?
    Bei uns im Verein leihen die „alten Hasen“ den Anfänger schonmal Ausrüstungsteile aus damit die probieren können und diskutieren über das Pro und Kontra was man aus Erfahrungen gelernt hat.
    Gruß
    Yogi

    als Antwort auf: Die richtige Backup Lampe #3216
    Jürgen
    Mitglied

    Hi Gunter,

    na siehste, geht doch.

    Nur immer fragen:-)
    Gruiß
    Jürgen

    als Antwort auf: Die richtige Backup Lampe #3205
    Jürgen
    Mitglied

    Hallo,

    habe eine Zweibrüder Frogmann altes Modell für neu 49,50€

    Als Backup reicht mir die vollkommen aus.

    als Antwort auf: Tauchtauglichkeit #3061
    Jürgen
    Mitglied

    Also ich weiß nicht, was hier so alles geschrieben wird……
    Ihr habt doch alle ien Tauchausbildung gebossen???? Oder??
    –Jenny „nur die Ohren und die Lunge geprüft“ Was hast Du für einen Arzt? Es gibt Tauchtauglichkeitsuntersuchungsbögen. Druck einen aus, geh zum Arzt und sag Ihm, dass Du Taucher bist und die Punkte auf dem Bogen gecheckt haben willst. EIn bisschen EIgenverantwortung ist manchmal ganz nützlich.
    –Marcel.Du empfiehlst Tauchern alle 3 Jahre zum Arzt zu gehen? Der VDST und CMAS schreiben alle 2 Jahre vor, ab dem 40 Lebensjahr einmal jährliche Untersuchung. Die wird im Taucherpass dokumentiert. Bei fremden Buddies fragt man einfach danach. Kann er keine vorweisen gehe ich nicht tauchen. So einfach ist das. Und was Du alles untersucht haben willst. Jedes Jahr Brustkorb röntgen. Hast Du dir mal die Strahlenbelastung vor Augen gehalten? Und je nach Alter zusätzliche Untersuchungen? Blut Urin Serum???Und dr 50 jährige Sportler dann noch Ausdauertest und Belastungs-EKG und der 25 Kettenraucher, Dauer-Disco-Durchmacher geht nach durchzechter Nacht tauchen und wird bloß auf Bluttdruck untersucht weil er ja erst 25 ist? Mann oh Mann . Wo ist eur gesunder Menschenverstand? Wenn mein Buddy die 500 in Ausrüstung zum Wasser nur mit 3maliger Verschnaufpause schafft ist er augenscheinlich nicht fit genug und dann lasse ich den Tauchgang sein. Immerhin hängen von der Entscheidung 2 Leben ab.

    –Anna „Ich kann verstehen, dass man sofort wieder tauchen will“ Ich nicht, da mir der gesunde Menschenverstand sagt ,dass da was nicht stimmt und die Ursache dieser Probleme gecheckt werden muß.

    —Nochmal Jenny“ Haben erfahren, das die Person vor Wochen oder Monaten schonmal Problem mit dem Herzen hatte“ Ziemliche Zeitspanne. Wer hat es erzählt? War einer Monate dort in Urlaub und hat es miterlebt. Wenn die Leute der Basis es wußten, warum haben Sie Ihn tauchen lassen, ohne eine ärztliche Bescheinigung zu verlangen??

    — Nochmal Marcel. Dein Kollege sollte vielleicht mal von Dir auf sein Verhalten angesprochen werden….
    Oder vielleicht weisst man mal seinen Buddy drauf hin…..
    Oder bist Du einer von den Leuten „Mich geht das ja eigentlich gar nichts an“ Und wenn es zum Unfall kommt, was sagst Du dann??
    Abschließend:
    Ich möchte hier keineswegs jemanden verurteilen, aber vielleicht mal zum Denken anregen.

    Gruß
    Yogi, 53 Jahre, ~500TG, Tauchtauglich bis August 2014, größte Tiefe 46 mtr. Notaufstiege bisher 2

    als Antwort auf: Trockentauchkurs #2939
    Jürgen
    Mitglied

    „Jürgen, Du hast Deinen Kurs unverbindlich bekommen? Wow hast Du aber Glück…..“
    Ich bin ein wenig überrascht über Deine Aussage. Sowas ist bei uns im Verein normal.

    als Antwort auf: Anfängerfragen #2690
    Jürgen
    Mitglied

    Hi Alissa,
    ich kann nur meine Erfahrung wiedergeben:
    Habe Tauchen im Verein gelernt und halte das nach wie vor für die beste Entscheidung.
    Habe nun ca. 500 Tg´s, bin immer noch Mitglied. Vorteil für mich ist, dass ich nicht immer am Tauchgewässer nach Buddies suchen muß, sondern mich beim Vereinstraining oder auch sonst mit anderen Mitgliedern verabreden kann, keinen Eintritt in den Hausgewässern bezahle und ich vetraute Buddies habe.

    Wo lebst Du? Vieleicht gibt es dort in der Nähe ja ein paar Vereine, bei denen Du dich umschauen kannst.
    Gruß
    Jürgen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)