Über „die Angst“ vorm Tauchen – Interview mit Oliver Radosav

Oliver Radosav
Oliver Radosav von No Fear Diving in Amed Bali. Foto: © Oliver Radosav

Oliver Radosav und sein Projekt No Fear Diving

Oliver ist staatlich anerkannter Ergotherapeut (WFOT) in Deutschland und PADI Master Scuba Dive Trainer mit mehr als 10 Jahren / 6000 Tauchgängen Berufserfahrung. Als Leiter der PADI 5 Sterne Tauchschule – No Fear Diving – in Amed- Bali Indonesien, hat er sich mit seiner Tauchschule spezialisiert, Anfänger im Tauchsport und Menschen mit Ängsten zu betreuen. Wie es dazu kam und was diese Tauchschule in Bali so besonders macht, erfahrt ihr unserm Interview mit Ihm.




Unser 10 Fragen Interview mit Oliver

Redaktion: Wo und wann hast Du Deinen ersten Tauchkurs gemacht?
Oliver Radosav: Ich habe Anfang der 90ger Jahre nach meiner Gesellenprüfung ein Jahr die Karibik bereist. In Trinidad-Tobago war ich beim Schnorcheln so fasziniert von der Unterwasserwelt, so dass ich meinen Tauchschein einfach machen musste. Von dort an habe ich mich in meinen Urlauben als Taucher regelmäßig fortgebildet.

Redaktion: Wie ist das Sporttauchen zu Deinem Beruf geworden?
Oliver Radosav: Dies geschah durch eine Verkettung glückseliger Umstände. Ich habe als Anwendungsfachmann für CNC Technologie gearbeitet und war nicht glücklich damit, obwohl mein Gehalt sehr gut war. Dieser Beruf füllte mich nicht aus. Ich wollte mehr mit Menschen und weniger mit Computern arbeiten und wurde Ergotherapeut. Am Heilungsprozess von Menschen beteiligt zu sein bereitet mir zusehends große Freude. Bei einem längeren Urlaub in Thailand absolvierte ich dann vor ca. 10 Jahren mein Divemaster und Instruktor Training. Von hier an hat mich die Liebe zum Tauchen nie wieder losgelassen. Ich kündigte meine Anstellung als Ergotherapeut in Deutschland, machte mich als Tauchlehrer selbständig und fing an die Welt zu bereisen. Nach einigen Jahren als reisender Tauchlehrer, habe ich dann mit „No Fear Diving“ in Amed Bali eine Tauchschule gegründet und dort auch ein neues Zuhause gefunden.

Redaktion: Was ist No Fear Diving?
Oliver Radosav: No Fear Diving ist primär ein PADI zertifizierter Spezialtauchkurs. Ich habe diesen, in langjähriger Arbeit, für ängstliche und traumatisierte Menschen entwickelt. Unsre Tauchschule in Amed Bali ist eigentlich nach diesem Tauchkurs benannt und unterrichtet diesen Tauchkurs auch Weltweit exklusiv!

Redaktion: Erzähle uns von Deiner Tauchschule in Bali.
Oliver Radosav: Wir arbeiten mit No Fear Diving Klienten-Zentriert. Custom Scuba Diving ist Teil unsere Agenda. Wir sehen unsere Tauchklienten weniger als Kunden; mehr als Menschen, die eine individuelle Dienstleistung bei uns erfragen. Bei No Fear Diving machen wir individuelle Tauchkurse mit viel Spaß in der Gruppe und bieten zudem noch Tauchkurse im „one to one“ Settings mit persönlicher Betreuung an. Nicht zuletzt, bieten wir für Menschen mit Traumata, generalisierten Ängsten und für Menschen mit mentalen Belastungen noch private Coachings an.

Redaktion: Was passiert bei so einem privaten Coaching?
Oliver Radosav: In diesem Setting kommen psychoanalytische und ergotherapeutische Elemente zum Tragen. Im diagnostischen Teil des Coaching werden gemeinsam mit dem Klienten Ursachen für Ängste oder für das vorhandene Unwohlsein evaluiert. Der nächste Schritt ist die Erstellung eines, ergotherapeutischen Tagestrainings-Konzeptes mit speziellen Übungen die für jeden Klienten individuell erstellt werden.

Oliver Radosav - No Fear Diving in Amed Bali

Oliver Radosav von No Fear Diving in Amed Bali. Foto: © Oliver Radosav

Redaktion: Was für Übungen sind diese im Detail?
Oliver Radosav: Diese Übungen stehen im Kontext mit der „Problematik“ des Klienten. Es geht im ergotherapeutischen Sinne darum Handlungen zu trainieren die helfen den Defiziten des Klienten entgegenzuwirken und diese zu beheben.

  • Dies können spezielle Yoga Atemübungen sein. Viele Freediver nutzen ähnliche Pranayama genannten Übungen. Hier geht es darum, mittels Atemkontrolle den Körper und Geist zu schulen.
  • Auch das Üben von besonderen Schwimmtechniken kann Klienten helfen, durch mehr Selbstsicherheit im Wasser mehr Selbstvertrauen zu finden.
  • Sowohl das Vertrauen in das Tauchgerät ist ein Thema. Spezielle Übungen und Wissen über das Tauchgerät können auch hier helfen Unsicherheiten zu überwinden.
  • Unterwasser wird die physische und die motorische Kontrolle maßgebliche von der Tarierungskontrolle beeinflusst, Beim Tauchen bedeutet „tarieren“ den Ausgleich zwischen Abtrieb (sinken) und Auftrieb (steigen) des Tauchers zu finden. Damit ist Schweben in einer gewünschten Wassertiefe möglich. Hier nutzen wir oft Übungen aus dem PADI Spezialkurs Tarierung in Perfektion.

Redaktion: Worauf begründest Du den Erfolg Deines No Fear Diving Unternehmens.
Oliver Radosav: Unser Erfolg basiert vor allem, auf unseren guten Angestellten. Ohne sie wäre nicht viel Möglich. Wir sind ein gutes Team. Unsere balinesischen und deutschen Mitarbeiter arbeiten Hand in Hand.

Auf unser Agenda steht, jeden Menschen individuell mit seinen Wünschen, Zielen und Möglichkeiten zu betrachten und zu betreuen. Wir sehen unsere Gäste nicht als Kunden die etwas kaufen, sondern als Klienten die ein persönliches Anliegen haben.

Unser Service wird immer adaptiert und auf jeden Menschen individuell abgestimmt. Wir behandeln unsere Klienten einfach nur so, wie wir selbst gerne behandelt werden möchten. Dabei ist mir persönlich Authentizität im Job ganz wichtig. Jeder soll so sein wie er ist aber in „nett“.

Redaktion: Welche Pläne hast Du noch als Taucher?
Oliver Radosav: Ich liebe Bali, das Tauchen und das Tauchen unterrichten wirklich sehr und will einfach nur ein Leben nahe am Ozean, am Strand und in der Wärme. Ich bin voller Zufriedenheit und plane vorerst nichts daran etwas zu verändern. Ein Taucher auf dem Zenit sozusagen.

Redaktion: Was sind Deine Lieblings Tauchplätze und wo möchtest Du noch Tauchen?
Oliver Radosav: Als Tauchlehrer bin ich viel gereist und habe in fast in allen Ländern Asiens sowie auch in der Karibik getaucht. Ich liebe das Tauchen in Komodo und auch auf den Malediven sehr. Was mich hier fasziniert ist das Tauchen in strömungsreichen Gewässern und glasklarem warme Wasser. Das Wildlife auf den Galapagos Inseln reizt mich sehr. Ich hoffe das ich bald Gelegenheit finde dort einmal tauchen zu gehen. Auch Französisch-Polynesien hat viele Tauchgebiete die mich sehr reizen.

Redaktion: Was ist Dein Lebensmotto?‘
Oliver Radosav: Meine derzeitiges Lebensmotto ausgedrückt in einem Satz als ist: „Sei Mensch & einfach kein Arschloch…“

Redaktion: Wir bedanken uns für das das Interview, die Redaktion von TAUCHER.DE




Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.