Mit Buckelwalen schwimmen

Mit Buckelwalen tauchen
Mit den Buckelwalen tauchen. Foto: © tpsdave / pixabay

Königreich Tonga – mit Buckelwalen schwimmen

Der Inselstaat Tonga ist ein Königreich im Südpazifik und gehört zu Polynesien. Bei Tauchfreunden ist Tonga bekannt für seine einzigartige Möglichkeit, mit Walen zu schwimmen. Es gibt nicht viele Orte auf der Welt, wo man mit den faszinierenden Giganten der Meere auf Tuchfühlung gehen kann. Das Erlebnis ist unglaublich beeindruckend und tut der Seele gut.




Tonga – ein paradiesisches Inselreich in Polynesien

Das Königreich Tonga umfasst insgesamt 176 Inseln und Atolle, von denen lediglich 36 bewohnt sind. Auf einer Fläche von 650000 Quadratkilometern leben ungefähr 100000 Einwohner. Tonga liegt nordöstlich von Neuseeland, östlich von Fidschi und südlich von Samoa. An Sehenswürdigkeiten bietet das Südseeparadies den königlichen Palast in der Hauptstadt Nuku’alofa und das Kulturzentrum. Berühmt ist der Archipel jedoch für seine einmalige Möglichkeit, Wale in ihrer natürlichen Umgebung hautnah zu erleben. Von Booten aus wird die Walbeobachtung häufiger angeboten. In der Regel eignen sich die Gebiete aber nicht zum Tauchen oder Schnorcheln. Das ist auf Tonga anders: Hier kann man Seite an Seite mit den Walen schwimmen. In den Sommermonaten halten sich vor allem Buckelwale vor Tonga auf. Sie sind auf dem Weg zu ihren Winterbrutplätzen in den wärmeren Gewässern der Südsee. Auf den Inseln Tongataup, Vava’u, Ha’apai sowie ‚Eua wurden Tauchbasen und Häfen für kleine Boote errichtet, um die faszinierenden Tiere auf ihrer Wanderung beobachten zu können.

Mit den Buckelwalen tauchen

Die ersten Buckelwale erscheinen im Juni in den warmen Gewässern von Tonga und gehen dort auf Partnersuche. Von Juli bis September werden die Jungen geboren. Sie haben bei der Geburt bereits eine Größe von etwa vier Metern. Die Säugezeit dauert zwischen sechs und zehn Monate. Die Wale bleiben im Allgemeinen mehrere Wochen vor dem Archipel. Die Kälber lernen in dieser Zeit alles von ihren Müttern, um die lange Reise in die Antarktis bewältigen zu können. Zwischen Oktober und November ist die Mehrzahl von ihnen bereit und die Buckelwale ziehen allmählich weiter. Einige Jahre später werden die Jungtiere selbst nach Tonga zurückkommen und der Zyklus des Lebens der Wale beginnt von vorne.

Buckelwal mit Sprung aus dem Wasser

Foto: © werner22brigitte / pixabay

Die Größe und Eleganz der einzigartigen Säugetiere fasziniert jeden Beobachter. Vor allem beeindrucken Buckelwale durch ihre akrobatischen Sprünge, wobei der ganze Körper aus dem Wasser gehoben wird. Außerdem schlagen sie oft mit der Fluke oder den Flippern auf das Wasser, wodurch ein lautes Knallen zu hören ist. Auf Tonga ist es möglich, die Tiere nicht nur vom Boot aus zu beobachten, sondern sich mit ihnen im Wasser zu tummeln. Trotz ihrer enormen Körpergröße sind Buckelwale vollkommen harmlos. Sie haben keine Zähne, sondern filtrieren mit den Barten Krill aus dem Meerwasser. Beim Tauchen oder Schnorcheln sollte man jedoch immer einen gewissen Abstand zu den Tieren einzuhalten, damit man nicht von einer Flosse getroffen wird. Die Walmütter mit ihren Kälbern sind rund um die Insel Vava’u zu finden. Die Jungen sind sehr neugierig und spielen oft an der Wasseroberfläche. Eine einmalige Besonderheit bietet der Tauchplatz Crystal Cave auf ‚Eua. Durch ein Loch in der Höhlendecke dringt Sonnenlicht ein und bewirkt tolle Lichteffekte unter Wasser.

Mehr Bilder und Erlebnisse mit den Buckelwalen ist in dieser Fotostrecke zu sehen: Schwimmen mit Buckelwalen in Tonga, aus dem Buch “Verreisende Gedanken” von Udo Siebert




Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.