Subgear wird zu Scubapro

Scubapro Tauchausruestung

Subgear wird künftig unter dem Label Scubapro vermarktet

Mit den Marken Subgear und Scubapro hat sich die Firma Johnson Outdoors dank einer umfangreichen Produktpalette einen klangvollen Namen bei Sporttauchern und technischen Tauchern erworben. Um zukünftig noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen zu können, wird der Branchenprimus seine Kräfte auf Scubapro ausrichten, die führende Tauchsportmarke der Welt. Fast das gesamte Sortiment von Subgear wird ab sofort unter dem Label Scubapro vermarktet.




Scubapro – die Tauchsportmarke Nummer eins

Mit der Fusion von Scubapro und Subgear reagiert Johnson Outdoors auf die Wünsche des Marktes und konzentriert sein Know-how auf eine einzige Marke. Aufgrund der Vielfalt seiner Produkte kann das Unternehmen alle Ausrüstungsteile aus einer Hand anbieten. Das Scubapro-Sortiment umfasst neben Tarierwesten, Tauchcomputern, Atemreglern, Tauchmasken, Flossen, Schnorchel, Tauchanzügen und umfangreichem Zubehör auch eine komplette Freediving-Linie. Die exklusive Freediving-Ausrüstung wurde von Scubapro gemeinsam mit einigen der weltweit erfolgreichsten Freitaucher entwickelt. Zusätzlich bietet das innovative Unternehmen ein eigenes Sortiment für das Kindertauchen an. Alle Ausrüstungsteile wurden dabei speziell auf die anatomischen Verhältnisse sowie die Bedürfnisse der Nachwuchstaucher zugeschnitten.

Scubapro deckt mit der X-TEK-Linie auch den Bereich des technischen Tauchens ab. Ob Deep Diving, Sidemount-Tauchen, Wrack- oder Höhlentauchen: Für jeden Taucher ist die passende Ausrüstung vorhanden. Mit der Marke SeaLife ist Scubapro Marktführer in der Unterwasserfotografie und -videografie. Die Sea Dragon Unterwasserlichtsysteme werden auch von Profis gerne verwendet.

Zusammenschluss von Subgear und Scubapro – was ändert sich?

Das Sortiment von Subgear bleibt fast vollständig auch nach der Fusion erhalten. Lediglich der Markenname Subgear wird durch Scubapro ersetzt. Die gesetzliche Garantie auf alle Produkte von Subgear gilt natürlich weiterhin. Auch die Versorgung mit eventuell benötigten Ersatzteilen ist sichergestellt. Sollten Unklarheiten bestehen, können sich Taucher jederzeit an den Fachhandel wenden. Ein Verzeichnis aller autorisierten Scubapro-Fachhändler gibt es unter www.scubapro.com.




Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.