Tiefenrausch

Werbung

Was ist ein Tiefenrausch?

Der Tiefenrausch ist eine Stickstoffvergiftung, die bei vielen Hobbytauchern auftritt. Atmet der Taucher in größeren Wassertiefen Sauerstoff aus der Flasche, kann es zu einem erhöhten Partialdruck durch Stickstoff kommen. Stickstoff hat eine narkotische Wirkung und wird durch seine fetthaltigen Bestandteile schnell in den Zellmembranen des Gehirns eingelagert.

Tiefenrausch Symptome 

Die Symptome ähneln dann einem Rausch, wie er auch durch übermäßigen Genuss von Alkohol verursacht wird. Die Impulse der Nerven werden in diesem Fall nur noch sehr eingeschränkt an das Gehirn weitergeleitet. Der Tiefenrausch wird von jedem Taucher unterschiedlich wahrgenommen. Es kann zu euphorischen Reaktionen kommen, aber auch zu Stimmungsschwankungen und schweren Angstgefühlen, also ähnliche Symptome, wie sie auch beim Alkoholrausch vorkommen.

Je nach körperlicher Verfassung des Tauchers kommt es zu einem Tiefenrausch bei einer Wassertiefe ab 30 m und einem partialen Druck von 3,2 bar. Wenn ein Taucher verzögerte Reaktionen zeigt oder nur sehr schleppend auf Anweisungen reagiert, sollte er unverzüglich an die Wasseroberfläche gebracht werden.

 

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum