Sauerstoff

Werbung

Sauerstoff und Tauchen

Eine Regel besagt, dass der Mensch drei Wochen ohne Nahrung, drei Tage ohne etwas zu trinken, aber nur drei Minuten ohne Sauerstoff auskommen kann. Da Menschen mit der Lunge atmen, müssen sie unter Wasser die Luft anhalten oder aber sie tauchen mit der Hilfe eines speziellen Gasgemischs, das aus Sauerstoff, Stickstoff und Edelgasen besteht.

Apoetaucher benutzen kein Atemgas, denn sie tauchen mit angehaltenem Atem, ohne Luft zu holen auch in größere Tiefen. Je nachdem, wie gut ihre Lungen trainiert sind. Normale Sport- und Hobbytaucher bevorzugen aber Druckluftflaschen und Atemmasken, über die das Sauerstoffgemisch geatmet wird, um tiefer und auch über einen längeren Zeitraum tauchen zu können.

Würde ein Taucher reinen Sauerstoff atmen, bekäme er eine Sauerstoffvergiftung. Kommt es aber bei zu schnellem Auftauchen zur Dekompressionskrankheit, muss sofort reiner Sauerstoff gegeben werden und der Taucher muss zudem für den Druckausgleich in eine Dekompressionskammer, wo er noch einmal mit Sauerstoff versorgt wird.

 

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum