Druckluftflasche

Werbung

Warum brauche ich beim Tauchen eine Druckluftflasche?

Um die Unterwasserwelt zu erkunden, kann man einen Schnorchel benutzen, der allerdings nur eine begrenzte Zeit und eine ebenfalls begrenzte Tiefe beim Tauchen zulässt. Für einen längeren Zeitraum und größere Tiefen muss ein Taucher eine Druckluftflasche mit sich führen.

Wird in zu großen Tiefen mit der Hilfe eines Schnorchels getaucht, wird der Druckunterschied für die Lunge zu groß. Das Tauchen mithilfe der Druckluftflasche löst dieses Problem, denn der Taucher atmet aus der Flasche Luft, die den gleichen Druck wie das Wasser hat. Auf diese Weise wird der Brustkorb nicht zusammengedrückt und es besteht nicht mehr die Gefahr, dass ein Unterdruck die Lungen gefährdet.

Die meisten Druckluftflaschen haben einen Druck von 200 bar und das sogenannte Reduzierventil sorgt ständig dafür, dass die Luft, die der Taucher durch das Mundstück einatmet, konstant den gleichen Druck wie das Wasser hat. Selbstverständlich gehört es zur Pflicht jedes Tauchers, seine Druckluftflasche vor dem Tauchgang zu überprüfen.

 

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum