InterDive 2016 – die Tauchmesse mit vielen Highlights

Interdive Tauchmesse - Hallenfoto 2013
Foto: © InterDive

InterDive 2016 in Friedrichshafen am Bodensee

Mit großen Schritten rückt die InterDive 2016 näher. Vom 15. bis zum 18. September findet in Friedrichshafen am Bodensee zum vierten Mal die beliebte Tauch-, Schnorchel- und Reisemesse statt. Erwartet wird eine Vielzahl an Besuchern aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz.




Die InterDive bietet viele Attraktionen

Auch in diesem Jahr gibt es wieder für Besucher zahlreiche Highlights:

Unwiderstehliche Schnäppchen

Auf der InterDive in Friedrichshafen stellen Tauchsporthändler die gesamte Palette an Ausrüstungsteilen vor: vom Sporttauchen über das technische Tauchen, das Sidemount-Tauchen zum Rebreathertauchen. Das hochwertige Equipment wird zu besonders günstigen Messepreisen angeboten.

Traumreisen für Taucher

Tauchreiseveranstalter informieren auf der InterDive über Traumreisen zu den schönsten Plätzen der Erde. Die exotischen Reiseziele laden zum Schnorcheln, Tauchen und Entspannen ein.

Ausstellung auf über 6000 Quadratmetern

Aus den schönsten Gegenden der Welt präsentieren Resorts, Hotels, Liveaboards und Tauchbasen ihre attraktiven Angebote. Die Ausstellung findet auf mehr als 6000 Quadratmetern plus dem Foyer statt.

Versteigerungen für einen guten Zweck

Die Versteigerung zugunsten der Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe fand auf der InterDive 2015 bei den Besuchern großen Anklang. Alle Aussteller haben mit großzügigen Reise- und Sachpreisen dafür gesorgt, dass das soziale Engagement der Tauchmesse in diesem Jahr wiederholt werden kann. Die Versteigerungen finden an allen Messetagen jeweils zur vollen Stunde statt. Besucher haben die Möglichkeit, Preise im Gesamtwert von über 30.000 Euro zu ersteigern. Wer mitmacht, hat die einmalige Chance, das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern.

Förderung der Region

Auf der InterDive 2016 spielt das Thema Verein ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Veranstalter belohnt Tauchklubs, die an den Messetagen mit möglichst vielen Mitgliedern vertreten sind. Für die ersten drei Plätze gibt es jeweils 1.750 Euro in die Vereinskasse.

InterDive Party

Am Freitagabend steigt wieder die legendäre InterDive Party. Nach Messeschluss bringen Besucher und Aussteller traditionell den Saal zum Kochen. Jede Menge Getränke und Cocktails sorgen für die richtige Stimmung. Der Eintrittspreis ist bereits im Messeticket enthalten.

Öffnungszeiten

Donnertag (15.9.16) von 12 Uhr bis 19 Uhr
Freitag (16.9.16) von 12 Uhr bis 20 Uhr, InterDive Party bis 24 Uhr
Samstag und Sonntag (17./18.9.16) von 10 Uhr bis 18 Uhr

Am Donnerstag und Freitag stehen die Parkplätze kostenlos zur Verfügung.

Eintrittspreise

Tageskarte für Erwachsene: 6 Euro
Kinder von 6 bis 14 Jahren: 3 Euro

Kombitickets für InterDive und INTERBOOT

Tageskarte für Erwachsene: 16 Euro
Kinder von 6 bis 14 Jahren: 7 Euro
Familientageskarte: 38 Euro

Das Kombiticket gilt nur am 17. und 18.9.

Trends auf der InterDive 2016

Auf der InterDive in Friedrichshafen kommen die wichtigsten Trends im Tauchsport nicht zu kurz:

Unterwasserfotografie

Besucher erhalten wertvolle Tipps zum richtigen Umgang mit der Unterwasserkamera.

Tauchsafari

Tauchsafaris sind eine bequeme Art, die Unterwasserwelt und ihre Vielfalt zu genießen. Die Tauchgäste reisen Tag und Nacht auf einem komfortablen Boot und erkunden dabei die spektakulärsten Tauchspots.

Tauchen in heimischen Gewässern

In den heimischen Seen gibt es viel zu entdecken. Taucher werden nicht selten mit erstaunlichen Sichtweiten überrascht. Auf der Interdive 2016 sind zahlreiche Aussteller aus der Schweiz, Österreich und Deutschland mit dem Thema Tauchen in heimischen Gewässern vertreten.

Solotauchgänge

Solotauchgänge bieten einige Vorteile gegenüber dem Tauchen im Buddysystem. Eine hohe Selbstdisziplin und Eigenverantwortung sind die Voraussetzungen für das Tauchen ohne Partner. Solotauchen stellt ein alternatives System dar. Es ist nicht besser oder schlechter als herkömmliche Tauchgänge. Die örtlichen Tauchregeln müssen selbstverständlich von Solotauchern in gleicher Weise beachtet werden.

Sidemount-Tauchen

Bei der Sidemount-Konfiguration werden die Tauchflaschen nicht wie üblich auf dem Rücken, sondern seitlich am Körper befestigt. Hinter dem Begriff Sidemount-Tauchen steckt allerdings wesentlich mehr als nur eine einfache Änderung der Flaschenanordnung. Durch die Konfiguration der Ausrüstung weist ein Sidemount-Taucher ein stromlinienförmiges Profil auf mit weniger Wasserwiderstand und dadurch einem geringeren Atemgasverbrauch.

Die größten Vorteile auf einen Blick:

  • ermöglicht ein besseres Atemgasmanagement. Taucher haben einen guten Zugriff auf die Ventile und die ersten Stufen der Atemregler.
  • schont den Rücken und erleichtert den Ein- und Ausstieg.
  • bedeutet Tauchen mit Wohlfühlfaktor.
  • ist ein ideales System für alle Situationen. Ob Höhle, Wrack oder technisches Tauchen: In der Sidemount-Konfiguration können auch anspruchsvollere Tauchgänge durchgeführt werden.

Sonstige Informationen: www.inter-dive.de.




Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.