Insel Andros in Bahamas

Insel Andros in Bahamas

Ein Paradies mit exotischen Meeresbewohnern. Foto: © vlad61_61 - Fotolia.com

Insel Andros, Bahamas – Tauchen am drittgrößten Barriere-Riff der Welt

Andros ist die größte Insel des Archipels der Bahamas. Kilometer lange Sandstrände und kristallklares Wasser mit einer konstanten Temperatur von 27 Grad locken das ganze Jahr über Tausende sonnenhungriger Besucher an. Die Insel Andros ist die Heimat des ältesten Tauchresorts der Welt und bietet eine spektakuläre Unterwasserwelt am drittgrößten Barriere-Riff der Erde.

Werbung

Andros – die größte Insel der Bahamas

Die 6000 Quadratkilometer große Insel Andros befindet sich 50 Kilometer westlich der Hauptstadt Nassau und knapp 300 Kilometer südöstlich des US-Bundesstaates Florida. Sie hat eine Länge von etwa 170 Kilometern sowie eine Breite von bis zu 64 Kilometern und ist damit die größte aller Inseln des Archipels. Andros hat die geringste Bevölkerungsdichte der Bahamas und ist nur wenig erforscht. Die meisten der 7000 Einwohner leben an der Ostküste der Insel in den Städten Andros Town, Nicholls Town und Congo Town. Das Hinterland ist weitgehend vom Tourismus verschont geblieben und hat sich dadurch seine einzigartigen Naturschätze erhalten.

Einsame Regenwälder und Sumpflandschaften

Auf der Insel Andros gibt es mehr als 100 Quadratkilometer Regenwald und Sumpfland mit über 50 wilden Orchideenarten. Genau genommen besteht Andros aus zahlreichen kleinen Inseln, die durch Mangrovensümpfe verbunden sind. Der Regenwald stellt mehr als 200 Vogelarten ideale Lebensbedingungen zur Verfügung. Die Insel ist von vielen Flüssen und Kanälen durchzogen, die aus unterirdischen Höhlen gespeist werden. Fast 20 Millionen Liter Süßwasser werden täglich mit Schiffen nach Nassau transportiert.

Insel Andros – ein Paradies für Taucher und Schnorchler

Andros bietet eines der größten Tauchgebiete der Bahamas. An der Ostküste liegt das drittgrößte Barriere-Riff der Welt, ein Paradies mit einer Vielzahl von exotischen und farbenprächtigen Meeresbewohnern. Es erstreckt sich über 225 Kilometer entlang des Tiefseegrabens Tongue of the Ocean. Das Riff hat eine durchschnittliche Tiefe von lediglich vier Metern und kann deshalb auch von Schnorchlern ausgiebig erkundet werden. Ein Leckerbissen für Taucher sind die atemberaubenden Steilwände von Tongue of the Ocean, die fast zwei Kilometer in die Tiefe abfallen. Hier trifft man auch auf Riffhaie, Wale, Delfine und Thunfische. Berühmt ist die Insel Andros für ihre Unterwasserhöhlen, die Blue Holes. Einige der Grotten weisen beeindruckende, kathedralenartige Kammern auf mit Stalaktiten und Stalagmiten.

Diesen Artikel jetzt im Forum diskutieren –––––––  oder  ––––––– Artikel weiter empfehlen

Antworten

Kommentar schreiben

Eine Antwort

© 2013 - 2018 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum