Beschlagene Tauchmaske – was hilft dagegen?

Was hilft gegen eine beschlagene Tauchermaske?

Was hilft gegen eine beschlagene Tauchermaske? Foto: © Dudarev Mikhail - Fotolia.de

Eingeschränkte Sichtverhältnisse durch beschlagene Tauchermaske

Wer bereits schnorcheln oder tauchen war, wird das sicher kennen. Sobald man unter Wasser ist, beschlägt die Tauchermaske und man sieht die Umgebung nur noch undeutlich und verschwommen. Das ist nicht nur sehr anstrengend für die Augen, sondern auch gefährlich, da man Gefahren unter Wasser so nicht mehr zuverlässig erkennen kann. Doch eine beschlagene Maske muss nicht sein. Wer ein paar Tipps beachtet, hat stets klare Sicht beim Tauchen.

Werbung

Beschlagene Tauchmaske – was ist zu tun?

Um wirklich gute Sichtverhältnisse beim Tauchgang zu haben, ist es notwendig, die beschlagene Maske zu fluten und auszublasen. So bekommt man wieder klare Sicht, allerdings muss dieser Vorgang oft mehrmals wiederholt werden, wenn sie wieder beschlägt. Das kann man natürlich nur an der Wasseroberfläche und bei ruhigem Gewässer machen. Bei kräftigen Strömungen wäre das zu gefährlich und würde wahrscheinlich auch gar nicht funktionieren. Wenn es schnell gehen muss, kann man auch etwas Wasser in die Maske füllen und dieses darin kreisen lassen. So wird das entstandene Kondensat im Inneren weggespült und der Tauchgang kann beginnen.

Hausmittel für bessere Sichtverhältnisse

Eventuell kann auch etwas Spucke dafür sorgen, dass die Sicht durch die Maske wieder besser wird. Spucke hilft in der Regel nur kurz und auch nur, wenn die Gläser der Tauchermaske absolut sauber sind. Ein weiterer Tipp für klare Sicht unter Wasser wäre noch der Trick mit der Zahnpasta. Diese wird am Tag vor dem Tauchgang dick auf die Gläser aufgetragen und mit einer Bürste oder auch mit den Finger einmassiert. Das Ganze kann man über Nacht richtig einwirken lassen und dann mit viel Wasser sorgfältig abspülen. Bei dieser Methode sollte man unbedingt darauf achten, eine Zahnpasta ohne Schleifpartikel zu benutzen. Diese würde die Gläser zerkratzen oder stumpf machen und die Sicht wäre dann noch eingeschränkter.

Alternative Methoden

Es gibt einige chemische Mittel, die durch die Anwendung eine klare Sicht beim Tauchen versprechen. Diese funktionieren meist auch, für die Umwelt sind sie aber in der Regel wenig verträglich. Auch die Anwendung mit einer Jodlösung funktioniert, wirkt aber leider auch antibiotisch und kann so wertvolle Mikroorganismen unter Wasser angreifen und zerstören, zum Beispiel Korallen oder andere nützliche Meeresbewohner. Taucher sollten hier immer nach dem ungeschriebenen Gesetz vorgehen, nichts unter Wasser zu hinterlassen, was dort nicht hingehört. Was wirklich gegen eine beschlagene Maske hilft und ökologisch unbedenklich ist, ist die intensive Reinigung mit Spülmittel. Einfach auf die sauberen Gläser auftragen, kräftig bürsten und anschließend eventuell noch mit etwas Spucke anfeuchten. So ist die Maske optimal gereinigt und auf den nächsten Tauchgang vorbereitet. Wer immer absolut klare Sicht haben will, sollte diese Methode am besten vor jeder Tauchtour durchführen.

Werbung

Diesen Artikel jetzt im Forum diskutieren –––––––  oder  ––––––– Artikel weiter empfehlen

Antworten

Kommentar schreiben

Eine Antwort

  • Andre

    Das verwenden von Zahnpasta ist keine Methode die man vor jedem Tauchgang anwendet. Dies nutzt man nur einmalig in der Regel bei neuen Masken. Durch den Produktionsprozess befinden sich auch den Gläsern häufiger Silikonschleier. Dieser verhindert, daß die bewährte Methode mit Spucke (in der spucke sind Enzyme enthalten, die es den Wassermolekühlen erschwert sich zu eine durchgängige Schicht zu verbinden durch die die Maske beschlägt) funktioniert.
    Mit der Zahnpasta wird diese Schicht entfernt. In der Regel funktioniert danach die Methode mit der Spucke wieder ganz hervorragend.
    Bezüglich des Boys stellt sich mir die Frage wie gross die Menge denn sein soll, damit nach Verdünnung durch das umgebende Wasser noch eine schädigende Dosis übrig bleiben soll??? Vielmehr wäre wohl ein Kontakt mit dem Auge sehr schmerzhaft was nun auch wieder zur Gefährdung führen kann.

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum