Vollgesichtsmaske




Tauchen mit Vollgesichtsmaske

Das Tauchen mit Vollgesichtsmaske hat viele Vorteile, allerdings findet diese spezielle Maske nur bei den wenigsten Sporttauchern Verwendung, sondern wird fast ausschließlich von Berufs- und Rettungstauchern verwendet. Die Maske ist ideal, wenn im kalten Meereswasser, aber auch in hoch gelegenen Seen getaucht wird. Sie wärmt außerordentlich gut, schützt optimal vor Verunreinigungen des Wassers und macht eine Kommunikation unter Wasser möglich.

Taucher, die zum Beispiel in Kläranlagen oder auch in den Hohlräumen gesunkener Öltanker tauchen müssen, werden nicht der Gefahr ausgesetzt, giftige Stoffe im Wasser zu inhalieren. Außerdem können sie sich während des Tauchgangs über das Tauchtelefon mit der Basisstation an Land unterhalten. Es gibt aber noch einen großen Vorteil der Vollgesichtsmaske. Kommt es zu Krämpfen durch eine Sauerstoffvergiftung oder der Taucher verliert das Bewusstsein, dann kann er nicht ertrinken, da das Mundstück fest an der Tauchhaube fixiert ist und so nicht mehr aus dem Mund des Tauchers gleiten kann.

Das könnte Dich auch interessieren …