Poseidon – Xstream Deep MK3

Startseite Foren Tauchausrüstung Atemregler Poseidon – Xstream Deep MK3

Schlagwörter: , ,

  • Dieses Thema hat 17 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Jahre von Michael.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #4844
    Sebastian G.
    Mitglied

    Hallo zusammen,
    taucht jemand von Euch mit dem Poseidon – Xstream Deep MK3 ?
    Wie sind Eure Erfahrungen mit Poseidon ?
    Wie hoch sind die Revisionskosten?
    Hintergrund der Frage, ich kann 2 erste Stufen mit jeweils 2 zweiten Stufen und Fini übernehmen.

    #4845
    taucht
    Mitglied

    Teuer im Gegensatz zu anden Reglern auf dem Markt zum Tauchen mit Stages sind sie auch eher ungeeignet aber gute Luftleistung haben sie.

    #4846
    Michael
    Mitglied

    Nimm sie, für mich die besten Regler die auf dem Markt sind (habe selber vier Stück). Sehr zuverlässig, robust, extrem hohe Luftlieferleitung sowie ein toller Atemkomfort (wenn der Mitteldruck richtig eingestellt ist). Meine habe mich über viele 100 Tg hinweg noch nie im Stich gelassen oder auch nur verstellt.

    Warum sie nicht als Stage-Regler geeignet sein sollen erschließt sich mir aber nicht so ganz (verwende sie dazu selber regelmäßig). Sie sind nicht mehr oder weniger geeignet als andere Regler.

    #4847
    taucht
    Mitglied

    Beim aufdrehen muss man immer draufdrücken und wenn man das nicht richtig macht können sie abblasen alles schon gesehn.

    #4848
    Michael
    Mitglied

    Wenn Du bei Aufdrehen drauf drückst blasen sie seeeehhhr lange ab, denn dann dichten sie nicht (sind upstream-Regler). Sacht aufdrehen, dann blubbert es ganz kurz und gut ist. Oder meinst Du das verschießen des Mundstücks mit der Hand beim Aufdrehen? Das verkurzt das Abblubbern nochmals deutlich.

    Bei mir umgehe ich das aber, indem ich die Stage an der Oberfläche öffne, überprüfe und dann wieder schließe und den Druck im System lasse. Das Einzige was mich bei den alten Xstream (ohne MKIII-Zusatz) etwas gestört hat war, dass das Überdruckventil beim Ziehen des Stagereglers meist kurz angeschlagen hat da es in den Schlauch integriert war.

    #4849
    taucht
    Mitglied

    Ja genau aber gut sind sie auf jedenfall. Was kostet die Revision?

    #4850
    Michael
    Mitglied

    Ah vergessen. Ich kann meine selber revidieren, aber ich denke, dass ein Regler so 80+ kosten wird… kommt aber stark auf den Schrauber an.

    #4851
    taucht
    Mitglied

    Ich mach meine auch selbst wenn ich in Ägypten am schaffen bin aber ich denke Sebastian G. weis nun alles 🙂

    Nimm Sie Sebastian G.

    #4852
    Sebastian G.
    Mitglied

    Dank Euch für Eure Infos 🙂
    Ich werd sie dann mal übernehmen 🙂

    #4853
    Michael
    Mitglied

    Ich tauche seit 10 Jahren die Artverwandten Jetstream Regler. Technik ist gleich, Funktionalität ist gleich. Sehen aber aus wie ein Telefonhörer

    Mag die Technik, habe aber immer bammel vor einer Revision. Poseidon ist mittlerweile gehoben normal im Anschaffungspreis. Aber Ersatzteile…
    Muss man wissen! Würde aber für einen gebrauchten Poseidon Regler nie mehr als 30% des Neupreises ausgeben.
    Grund ist für mich die Gefahr, dass die Ersatzteile einem das gute Geschäft verderben.

    Das schöne ist, jeder Poseidon Regler hat seinen Charakter und seine Eigenschaften. Da will man sich auch nicht von trennen

    #4854

    poseidon sind von der technik ganz anders gebaut, statt eines kolben haben sie eine kugel. luftlieferleistung doppelt so viel wie normale regler. ein spitzenprodukt. revision mit originalteilen ist im schnitt 10.- über den anderen reglern. die kits für die 1 stufe kostet 32.- für die zweite 13.-. fa. Sharktime macht tolles service und angebote. lg.p

    #4855
    Michael
    Mitglied

    Musste mal mein Ventil im Upstream Ventil austauschen, 34,- nur das eine kleine Teil! Selbes Teil ist auch im Xstream verbaut

    #4856
    Michael
    Mitglied

    Toy toi toi, so etwas ist bei mir noch nie defekt gewesen, deshalb kann ich auch keine Angaben machen was Ersatzteile kosten. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass die dann nicht ganz billig sind. Das Ventil ist aber aber Gott sei Dank nichts, was während einer normales Revision üblicher Weise ersetzt werden muss.

    #4857
    DiverX
    Mitglied

    Funktioniert alles mit en man sie dann richtig zusammen baut Schläuche auf einer Seite usw.. Revision gibt es von 60-130 Euro je nach dem wo du sie machen lässt. Tauche Sue seit ein paar Jahren und kann sie nur empfehlen. Heutzutage sind aber 90 % der auf dem Markt befindlichen Regler vernünftig und empfehlenswert.

    #4858
    Michael
    Mitglied

    jop, nach 10 Jahren muss man das mal austauschen. Je nachdem wie pfleglich oder wie oft genutzt der Regler wurde. Bei mir wurde es fällig nach einem Tauchjahr mit knapp 400TG´s. Da hatte aber, im selben Jahr, die erste Stufe nen Drucksteiger und mein MItteldruckschlauch platzte. Trotz Überdruckventil! Das Problem war, dass der Druck auf über 14 Bar anstieg, sich das Überdruckventil dann erst öffnete und es wieder auf 9,5 Bar absank und dann der Druck wieder anstieg. Diese stetige Belastungsveränderung war schädlich im Zusammenhang mit Sonne. Jedenfalls kostete der MD mit Überdruckventil dann wieder 60,- und bei der Revision musste ein Ventil dran glauben für 34,- und 2 Jahre später das andere Ventil.

    Den Schlauch hätt ich sparen können, wenn ich die Revision nach 300tg´s gemacht hätte im selben Jahr

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.