WDC kooperiert mit dem Bekleidungshersteller Fourth Element

OceanPositive Kollektion von Fourth Element

OceanPositive Kollektion von Fourth Element. Foto: © Fourth Element

OceanPositive Kollektion schützt Meeressäuger vor Geisternetzen

Zum Schutz von Delfinen und Walen startet der WDC eine neue Kooperation mit dem britischen Bekleidungshersteller Fourth Element. Das Ergebnis ist die neue OceanPositive Kollektion: eine innovative Swimwear aus recycelten Geisternetzen, die umweltbewusste Taucher problemlos unter dem Neoprenanzug tragen können.

Werbung

Geisternetze: die unterschätzte Gefahr für Meeresbewohner

Der WDC (Whale and Dolphin Conservation), die weltweit führende gemeinnützige Organisation zum Schutz von Delfinen und Walen, führt unter anderem eine Kampagne gegen Fischfanggeräte durch. Ziel ist es, den sinnlosen Tod von Walen, Schweinswalen und Delfinen in britischen Gewässern zu verhindern. Neben dem Beifang in Treib- oder Schleppnetzen verenden viele der Meeressäuger in sogenannten Geisternetzen, die von Fischereibooten verloren oder achtlos im Meer zurückgelassen werden. Darüber hinaus stellen diese Netze auch für Taucher eine große Gefahr dar.

Die Kollektion OceanPositive von Fourth Element besteht aus recyceltem Nylon, das aus Geisternetzen gewonnen wird. Weltweit sorgen engagierte Taucher, Fischer und staatlich unterstützte Projekte dafür, dass diese Todesfallen für Meerestiere aus den Ozeanen verschwinden. Fourth Element unterstützte vor Kurzem die Organisation Fathoms Free bei ihrer Tauchexpedition an der Küste der englischen Grafschaft Cornwall. Das Projekt war das erste dieser Art, um die britischen Küstengewässer von Geisternetzen zu befreien.

Swimwear aus recycelten Geisternetzen

Aus recycelten Geisternetzen: Die OceanPositive Kollektion von Fourth Element. Foto: © Fourth Element

OceanPositive stellt die klassische Produktentwicklung auf den Kopf

Der Bekleidungshersteller Fourth Element hat sich ganz dem Schutz der Meere verschrieben. Neben hochwertiger Freizeitmode setzt die Firma mit der Marke OceanPositive auf das Recycling von Geisternetzen. Eine potenziell tödliche Gefahr, die aus den Meeren entfernt wird, um Delfine und Wale zu schützen, dient gleichzeitig als Ressource für modernes Swimwear. Damit dreht Fourth Element das traditionelle „Cradle to Grave“ Prinzip einfach um. Diese fantastische Idee gefällt natürlich jedem Naturliebhaber und Tierschützer. Keine Frage, dass es zu einer Kooperation zwischen Fourth Element und dem WDC gekommen ist. Im Rahmen dieser Partnerschaft spendet der Bekleidungshersteller 1 % seines Erlöses aus dem Verkauf des OceanPositive Sortiments, um die Arbeit des WDC zu unterstützen.

Für das Projekt „Geisternetze“ holen engagierte Tauchteams verwaiste Netze aus dem Meer. Anschließend werden diese recycelt und als Ausgangsmaterial für feinstes Lycra®-Gewebe (Elastan) verwendet. Die praktische OceanPositive Kollektion wurde von Tauchern für Taucher entworfen. Das Swimwear ist nicht nur ein echter Hingucker, es lässt sich auch bequem unter jedem Nassanzug tragen.

Sonstige Informationen

Weitere Infos über die Marke OceanPositive von Fourth Element sowie den WDC gibt es auf http://oceanpositive.net/ und http://de.whales.org/.

Diesen Artikel jetzt im Forum diskutieren –––––––  oder  ––––––– Artikel weiter empfehlen

Antworten

Kommentar schreiben

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum