Mallorcas Unterwasserwelt: Tipps für Taucher

Muränen in Mallorcas Unterwasserwelt.
Muränen sind keine Seltenheit in Mallorcas Unterwasserwelt. Foto: © istock.com/mauro grigollo

Tauchurlaub Mallorca

Die Mittelmeerinsel kann mehr als nur Ballermann und Partynächte. Dank großer Naturschutzgebiete vor den Küsten Mallorcas ist die Unterwasserwelt nahezu unberührt – ein wahres Paradies für Taucher. Wir verraten Ihnen, wo Sie dort am schönsten und aufregendsten tauchen können.




Die Diving Card – die Insel von ihrer schönsten Seite genießen

Mallorca bietet viele hervorragend Tauchspots, sodass Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Neben zahlreichen anderen Aktivitäten und Ausflügen lohnen sich daher die Tauchgänge. Für einen reinen Tauchurlaub sollten Sie sich unbedingt eine Diving Card zulegen. Damit können Sie bei zehn zugehörigen Basen den Unterwasserspaß genießen. Für 320 Euro sind zehn Tauchgänge inklusive Boot, Guide, Sauerstoffflaschen und Blei enthalten. Einzelne Tauchgänge sind bereits ab 40 Euro erhältlich. Aber auch ohne diese Karte stehen Ihnen eine Vielzahl einzigartiger Spots zur Verfügung, die Sie ausgiebig erkunden können.

Tauchplätze in Mallorca

Mallorcas Unterwasserwelt hat so einiges zu bieten… Foto: © istock.com/Dave Bluck

Die Tauch-Highlights rund um Mallorca

Die Insel lockt Taucher vor allem mit einer enormen Vielfalt unterschiedlicher Fischarten, bizarren Gesteinsformationen, Höhlen und versenkten Wracks. Und egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, für jeden ist hier das richtige Abenteuer dabei. Dies sind ein paar echte Highlights, die sich kein Taucher auf Mallorca entgehen lassen sollte:

Aquarium Palma: Mit Haien auf Tuchfühlung gehen

Im Big Blue Becken im Palma Aquarium besteht die einzigartige Möglichkeit, zu Sandtigerhaien, Muränen und Rochen ins acht Meter tiefe Becken zu steigen. Dort können Sie die gewaltigen Gebisse der Haie aus nächster Nähe bestaunen. Auf jeden Fall ein unvergessliches Taucherlebnis.

Dragonera – Tauchen rund um die Dracheninsel

Wer für Mallorca nach guten Spots fragt, wird um Dragonera nicht herumkommen. Das Naturschutzgebiet rings um die Insel ist Heimat einer Vielzahl unterschiedlicher Fischarten und daher ein Paradies für Taucher. Wer zwischen riesigen Barrakudaschwärmen schweben und mit Zackenbarschen oder Adlerrochen schwimmen möchte, wird an den Tauchstellen der Insel fündig. Mit sehr viel Glück sind sogar Seepferdchen, Delfine in freier Wildbahn oder sogar Schildkröten zu beobachten.

El Toro – entlang den Steilwänden der Muränen

Kaum ein Spot Mallorcas hat so viel Artenreichtum zu bieten, wie das Meeresschutzgebiet El Toro. Hier können sich Taucher von Muränen, Zackenbarschen, Kraken und Schwärmen von Stachelmakrelen beeindrucken lassen. Hier herrschen ideale Tauchbedingungen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Video: Tauchen auf Mallorca

Bitte akzeptieren Sie YouTube cookies, um das Video abzuspielen. Indem Sie akzeptieren, wird Ihnen der Service durch YouTube als Angebot Dritter zur Verfügung gestellt. Die dementsprechende Datenschutzerklärung finden Sie hier:

YouTube privacy policy

Nach Akzeptierung wird die Seite neu geladen.




Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. sunbonoo sagt:

    Hallo,

    da können wir nur zustimmen – die Illa del Toro ist für viele Taucher (auch die Einheimischen) einer der schönsten Tauchplätze auf der ganzen Insel. Selbst beim Schnorcheln entdeckt man schon riesige Fischschwärme verschiedenster Arten, und umso tiefer man geht, umso mehr Lebewesen entdeckt man. Die Unterwasserwelt ist wunderschön, mit tiefen Klippen und mit etwas Glück auch ganz besonderen Tieren. Hier lassen sich auch sehr gut die berühmten Cap Roig sichten, an der Illa del Toro auch häufig große Exemplare.

    Viele Grüße aus Mallorca
    sunbonoo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.