Zeittafel Tauchen

Werbung

Die Geschichte des Tauchens

Die Zeittafel Tauchen enthält die Geschichte des Tauchens, die viele wichtige und interessante Stationen dieses Sports bereithält.

So gab es bereits etwa 4500 v. Chr. die ersten Apnoetaucher in Ostasien, Indien und am Arabischen Meer, die mittels dieser Technik Perlen oder Korallen aus dem Meer holten.

Um 450 v. Chr. kommen in Griechenland die ersten Marinetaucher zum Einsatz. Der Auftrag war, feindliche Schiffe unter Wasser anzubohren. 1829 wurde die Technik des Helmtauchens mit externer Luftversorgung perfektioniert und neun Jahre später wird der Helmtauchanzug entwickelt.

1893 konnte mittels einer Plattenkamera die erste Unterwasserfotografie getätigt werden.

1911 wird das schlauchlose Helmtauchgerät eingeführt und 1933 erobern die ersten Schwimmflossen den Markt.

1968 wurde das erste elektronisch mischende Kreislaufatemgerät Electrolung entwickelt. Der Bund der Unterwasseraktivitäten (CMAS) zertifiziert weltweit rund 200.000 Taucher pro Jahr. Über die Jahre haben sich verschiedene Verbände und Organisationen gegründet, die die Tauchstandards sicherstellen, ausbilden und die nötigen Tauschscheine ausstellen.

 

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum