Ventilvereisung

Werbung

Wann kommt es zur einer Ventil-Vereisung?

Eine Ventilvereisung kann bei der Benutzung von Atemgeräten auftreten; so etwa im Tauchsport, aber auch bei der Feuerwehr oder beim Segelflug. Zu einer solchen Ventilvereisung kann es kommen, wenn Atemgas wie etwa Druckluft aus einer Vorratsflasche entnommen und gleichzeitig auf Umgebungsdruck entspannt wird.

Die Luft kühlt durch die Ausweitung unter den Gefrierpunkt ab, dies geschieht gemäß des Joule-Thomson-Effekts. Befindet sich während dieser Luftauskühlung das Ventilsystem des Druckreglers in einem Medium wie Wasser oder Luft, das selbst nur über eine geringe Temperatur verfügt, kann es dazu kommen, dass das komplette Ventilsystem unter den Gefrierpunkt des Wassers abgekühlt wird.

Passiert dies, kann es durch die in der Druckluft enthaltenen Feuchtigkeit zur Eisbildung in der ersten Stufe des Atemreglers kommen, was schwerwiegende Folgen haben kann. Denn dadurch verliert der Atemregler seine Funktionsfähigkeit und lässt die Atemluft unkontrolliert ausströmen. In einem solchen Fall sind Reserve-Luftquellen nötig, um mögliche tödliche Folgen der Ventilvereisung zu verhindern.

 

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum