Trockentauchanzug




Was ist ein Trockentauchanzug?

Die meisten Sport- und Hobbytaucher tragen einen Nasstauchanzug aus Neopren, aber viele Berufstaucher müssen einen Trockentauchanzug tragen. Diese speziellen einteiligen Tauchanzüge werden aus synthetischen Geweben hergestellt und sind immer wasserdicht. An den Handgelenken und auch am Hals wird der Trockentauchanzug mittels eines festen Bandes aus Latex oder auch mit einer Neoprenmanschette geschlossen. Auch der Reißverschluss lässt kein Wasser in den Anzug.

Es gibt zwei Arten von Trockentauchanzügen, zum einen den Anzug mit einer eigenen Isolierung und das Modell ohne Isolierung. Der Anzug ohne Isolierung kommt immer dann zum Einsatz, wenn in warmen Gewässern getaucht wird. Denn das relativ dünne Material wärmt den Körper nicht, aber der Taucher kann zur Sicherheit auch wärmende Unterwäsche tragen. Zu einem Trockentauchanzug gehört auch eine Taucherhaube aus wasserdichtem Neopren. Als Alternative kann aber auch ein leichter Taucherhelm getragen werden. Aufgeblasen wird der Anzug entweder mit Pressluft oder auch mit einem Edelgas, wie zum Beispiel Argon.

Das könnte Dich auch interessieren …