Tauchretter

Werbung

Was ist ein Tauchretter?

Bei keinem anderen Wasserfahrzeug stehen die Chancen, nach einer Havarie gerettet zu werden, so schlecht wie bei einem U-Boot. Wenn ein Schiff sinkt, bleibt der Besatzung immer noch ein gewisser zeitlicher Rahmen, um sich in Sicherheit zu bringen, bei einem U-Boot ist das unmöglich. Wenn die Besatzung eine Chance haben will, dann nur mit dem Tauchretter.

Der klassische Tauchretter wurde aus Atemschutzgeräten entwickelt, die auch im Bergbau zum Einsatz kamen. Dieser wurde schnell zu einem Lebensretter für die Männer auf einem havarierten U-Boot. Konzipiert ist ein Tauchretter als Pendelatmer, das heißt, dieselbe Luft wird immer wieder ein- und dann ausgeatmet. Die zusätzliche Zufuhr von Sauerstoff und eine Patrone mit Atemkalk verhindern, dass man erstickt. Das Mundstück des Tauchretters, das an zwei kurzen Schläuchen befestigt ist, die in der Kalkpatrone enden, wird in den Mund genommen. Durch den einen Schlauch wird Sauerstoff eingeatmet und durch den anderen Schlauch wird die verbrauchte Atemluft gefiltert und dann dem Kreislauf wieder zugeführt.

 

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum