Blutgase

Werbung

Was sind Blutgase?

Bevor es zum ersten Tauchgang geht, sollte jeder Taucher eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung machen lassen, bei der unter anderem auch die Blutgase gemessen werden. Zu den Blutgasen im menschlichen Körper gehören Sauerstoff und Kohlendioxid, die mit dem Blut durch den Körper transportiert werden.

Der Sauerstoffgehalt im Blut ist ein sehr wichtiger Faktor, wenn es ums Tauchen geht. Denn wenn dieser Wert sinkt, wird es gefährlich, da die Organe und das Gewebe nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden können. Wenn der Körper aber das Kohlendioxid, das sich in der Lunge befindet, nicht mehr abatmen kann, staut es sich und der pH-Wert sinkt. Das heißt, dass das Blut buchstäblich „sauer“ wird.

Die Blutgase bestimmen, wie gut oder schlecht ein Mensch atmen kann, was beim Tauchen von besonderer Bedeutung ist. Blutgasuntersuchungen sind deshalb bei einer Tauchtauglichkeitsuntersuchung Standard. Da diese Werte sehr eng miteinander verbunden sind, wird der Arzt sie sich für eine Diagnose immer gemeinsam ansehen.

 

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum