Helmtauchgerät

Werbung

Was ist ein Helmtauchgerät?

Das klassische Helmtauchgerät kann entweder aus Kunststoff, aber auch aus Metall gefertigt sein. Es hat eine Luftzufuhr und eine Luftabfuhr, die jeweils mit dem Taucheranzug verbunden ist. Helmtauchgeräte kommen in der heutigen Zeit nur noch selten zum Einsatz, und zwar nur bei Berufstauchern.

Die meisten Helmtauchgeräte sind aus Messing oder aus Kupfer und werden fest auf einem Gewinde am Halsstück des Taucheranzugs verschraubt. In jedem Helm gibt es drei bis vier kleine Fenster, die dem Taucher einen Blick nach vorne, zu den Seiten und auch nach oben ermöglichen. Das Fenster mit der frontalen Aussicht wird ebenfalls fest verschraubt.

Im Helmtauchgerät befindet sich ein Ablassventil, das der Taucher in früheren Zeiten mit der Hand bedienen musste, heute wird das automatisch geregelt. Mit diesem Ventil wird die verbrauchte oder auch die überschüssige Luft aus dem Helm abgesaugt, was dem Taucher ermöglicht, die notwendige Luft im Anzug zu regulieren und damit den Aufstieg an die Oberfläche zu steuern.

 

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum