Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Sidemount Probleme #8897
    taucht
    Mitglied

    Sidemount hat Vor und Nachteile. Das es keine Probleme löst, würde ich aber bestreiten.

    Bezogen auf Sidemount mit zwei Flaschen meine Liste

    Vorteile:
    1.) Bei Sidemount mit zwei Flaschen voll redundante Luftversorgung
    2.) Möglichkeit Flaschen „kleinweise“ zur Einstiegstelle zu tragen
    3.) Rückenschonender als ein Backmount Doppel
    4.) UW in jeder Lage Lagestabil (seitlich, Rücken)
    5.) Ventile immer im Blick und Zugriff

    Nachteile:
    1.) Notwendigkeit Flaschen „kleinweise“ zur Einstiegsstelle zu tragen. Je nach Einstieg teilweise schwieriger als Backmount
    2.) Aufnahme der Flaschen im Wasser benötigt Zeit. Der Backmounter kann „gleich“ abtauchen
    3.) Notwendigkeit des regelmäßigen Reglerwechsels
    4.) Gefahr Stellen unter Wasser zu erreichen, die außerhalb der Wohlfühlzone liegen (Wracks, Höhlen)

    Für mich ist Sidemount in jedem Fall die ideale Konfiguration im Bereich Solotauchen oder in Non Environment Umgebungen. Es gibt keine Situation wo ich nicht an die Ventile kommen würde. Und wie oben unter Vorteil aufgelistet, die Erreichbarkeit der Ventile und die Redundanz der Luftversorgung.

    Im Vergleich dazu bietet mir ein Doppelgerät mit Brücke nur dann eine echte Redundanz, wenn die Brücke von Beginn des Tauchgangs an geschlossen ist. Damit hat man aber auch wiederum die Notwendigkeit des regelmäßigen Reglerwechsels wie beim Sidemount.

    Auch technische Tauchgänge mit mehr als zwei Flaschen sind kein Problem. Und Tauchgänge und Einstiege vom Zodiak sind nur etwas gewöhnungsbedürftig.

    als Antwort auf: Erfahrungen mit Tauchen auf Kuba #5815
    taucht
    Mitglied

    Kann mich Michael nur anschließen. War jetzt im März dort. Die Kubaner sind grundsätzlich sehr freundlich und locker drauf, wenn es keine Beamte sind. Die Tauchbasen neigen etwas zum Beamtentum und die Hotelanlage hat einen gewissen Ostblockcharme. Unterwasser darf man sich nicht zu viel erwarten, aber trotzdem sehr schön (Weichkorallen). Der Preis war im Schnitt für 6 TG ca. € 26,–.
    Im Süden, bei Playa Larga, war ich noch Cenotentauchen. Der Preis für quasi 0-Leistung war mit € 40,– pro TG übertrieben hoch. Die beiden Cenoten, die ich tauchte, waren sehr große Felsrisse von ca. 10 – 15 Meter Breite, die bis 70 Meter tief hinunter gehen (Attersee-Feeling bei 26 Grad). Die Cenoten in Yucatan/Mexiko bieten meines Erachtens wesentlich mehr.
    Kuba ist wirklich ein sehr schönes Land. Man fühlt sich in die 50er Jahre zurückversetzt. Land und Leute haben mich auf jeden Fall mehr beeindruckt als die Unterwasserwelt. Tolle Zigarren, köstlichen Rum und die Beamtinnen tragen alle schwarze Netzstrumpfhosen Kurz: Die Welt ist dort noch in Ordnung 🙂
    Aufpassen sollte man auf sein Geld – ich hatte noch nie sooo viele „Freunde“ 🙂

    als Antwort auf: Poseidon – Xstream Deep MK3 #4851
    taucht
    Mitglied

    Ich mach meine auch selbst wenn ich in Ägypten am schaffen bin aber ich denke Sebastian G. weis nun alles 🙂

    Nimm Sie Sebastian G.

    als Antwort auf: Poseidon – Xstream Deep MK3 #4849
    taucht
    Mitglied

    Ja genau aber gut sind sie auf jedenfall. Was kostet die Revision?

    als Antwort auf: Poseidon – Xstream Deep MK3 #4847
    taucht
    Mitglied

    Beim aufdrehen muss man immer draufdrücken und wenn man das nicht richtig macht können sie abblasen alles schon gesehn.

    als Antwort auf: Poseidon – Xstream Deep MK3 #4845
    taucht
    Mitglied

    Teuer im Gegensatz zu anden Reglern auf dem Markt zum Tauchen mit Stages sind sie auch eher ungeeignet aber gute Luftleistung haben sie.

    als Antwort auf: eine Tauchermaske #4802
    taucht
    Mitglied

    …und was willst uns jetzt damit sagen???

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)