Indoor Tauchen im Dive4Life, Siegburg

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Jenny vor 5 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
Autor Artikel
Autor Artikel
5. März 2013 at 19:41 #1295

Jenny
Mitglied

Hallo zusammen,

Am Wochenende waren wir vom Tauchclub aus in Siegburg im Dive4Life. Das Becken ist 20 Meter tief und 18 bzw. 10 Meter breit. Sieht echt beeindruckend aus. Die Crew war echt nett, es war für alles gesorgt. Übernachtet haben wir im Hotel Oktopus gleich nebenan. Das Hotel und Frühstück waren super ;-)
So ging es frisch gestärkt ab 10 Uhr zum ersten Tauchgang. Je nachdem wie viele Taucher im Becken sind, kann es schon mal bisl eng werden. Aber bei 3 Millionen Liter Wasser ist genug für alle da.

Ich mache ja gerade meinen Tauchschein. Es war für mich eine super Erfahrung. Wir konnten die ganzen Übungen mal etwas tiefer ausprobieren, als im Schwimmbad. Und es gab natürlich auch mehr zu sehen als nur kahle Kacheln wie im Schwimmbad – zum Beispiel einen Plastik-Hai ;-)

Es war ein toller Ausflug und hat echt viel Spaß gemacht. Voranmeldung ist natürlich Pflicht.

Anbei der Link zur Homepage.
http://dive4life.de/pages/d4l-tauchcenter/portrait.php

Hat schon jemand von euch andere Indoor -Tauchcenter ausprobiert?

Viele Grüße
Jenny

7. März 2013 at 20:26 #1316

Bernhard K.
Mitglied

nein leider noch nicht aber ich hab das gück ca.10 tolle betauchbare seen vor der haustür zu haben und da tauche ich auch im winter mit meinen schüler ;)) und ab Feb. fahr ich immer Kroatien.
Lg Bernd

24. März 2013 at 14:42 #1422

Michael
Mitglied

Hab ich auch noch nicht ausprobiert. Hört sich aber sehr interessant an. Sicherlich nicht schlecht, gerade im Winter wenn es hier noch zu kalt ist und der nächste Tauchurlaub in weite Ferne liegt.

2. September 2013 at 11:40 #2476

ramona
Mitglied

Hallo Leute,

es ist zwar schon eine Weile her, bei denen Ihr die Frage gestellt habt und vielleicht in der Zwischenzeit schon einige Erfahrungen machen können. Wenn nicht, kann ich Euch gern von meinen Indoor-Tauch-Erlebnissen berichten.
Ich konnte einfach nicht in den kalten Wintertagen auf das Tauchen verzichten und versuchte es mit einem Indoor-Tauchcenter. Zunächst haben wir das Monte Mare ausprobiert. Das Becken hat eine Maße von 10 m x 10 m x 10 m, aber ob es Spaß macht, wenn viele Taucher gleichzeitig tauchen möchten, ist fraglich. Wenn Ihr allerdings in der Praxis bleiben wollt, sind Indoor-Tauchcentren auf jeden Fall nicht dafür geeignet. Die Geschmäcker sind natürlich verschieden. Es ist Jedem selbst überlassen, auf was er Wert legt.
Leider gibt es nicht viele Indoor-Tauchcentren, um Beispiele miteinander zu vergleichen.
Als Zweites haben wir uns den Weg nach Brüssel gemacht. In das Indoor-Tauchcenter Nemo 35. Wir wollten einfach die Erfahrung in einem anderen Indoor-Tauchcenter machen.
Wir bleiben bei Monte Mare oder bei DIVER’S Indoor-Tauchsport-Zentrum in Aufkirchen, Oberding über die Wintertage……

Gruß

Ramona

2. September 2013 at 21:28 #2477

Martin Schmitt
Mitglied

Ich denke um fit zu bleiben ist das eine gute Lösung. Es hat ja auch nicht jeder gerade mal so ne Tauchausrüstung für das Eistauchen im Winter im Schrank hängen. Man sollte hier nur auf den sportlichen Aspekt achten, auch wenn es nicht s zu sehen gibt.. Das Feeling beibt dennoch.

13. September 2013 at 14:10 #2647

Alex
Mitglied

Hallo Jenny,

nach genau so einer Anlage habe ich gesucht. Ich bin Anfänger und habe nur einmal Mal in Spanien getaucht.

Kannst du die Anlage speziell für Anfänger empfehlen?

13. September 2013 at 15:39 #2660

Judith Nitschke
Mitglied

Hey Jenny,
warst du inzwischen schon einmal „Outdoor“ tauchen? Irgendwie stelle ich mir das sehr viel reizvoller und aufregender vor als in einem heimischen Becken. Hat jemand schon beide Erlebnisse gemacht?
Gruß

16. September 2013 at 18:17 #2727

Lisa Linner
Mitglied

Hey Judith,
Ich war schon in München im Diver’s Indoor Tauchsportzentrum tauchen und es ist nicht schlecht, und 26 € für 5 Std( (dienstags bis freitags) fand ich auch nicht gerade teuer.
Trotzdem kann man es nicht damit vergleichen, im offenen Meer zu tauchen, das ist meiner Meinung nach einmalig!! :)
Ihr könnt ja mal reinklicken:
http://www.indoor-tauchen.de/

liebe grüße!

17. März 2014 at 21:53 #3788

Jenny
Mitglied

Ich war inzwischen Indoor und Outdoor tauchen. Natürlich ist Outdoor viel reizvoller, zumal es dort auch mehr zu sehen gibt. Aber als Anfänger war Indoor perfekt. Das gab ein gutes Gefühl von Sicherheit. Vorteil ist auch, dass man sich einfacher orientieren kann. Vor allem, wenn man keine Ahnung von Navigation unter Wasser hat, ist es so viel einfacher.
Siegburg ist in meinen Augen gut für Anfänger geeignet. Es gibt ausreichend Plattformen auf 5m und 7m, wo man in Ruhe seine Übungen machen kann. Der Einstieg ist einfach und auch andere Einstiegsmöglichkeiten sind möglich und können geübt werden. Und das beste ist, dass man im schlimmsten Fall von Bodenkontakt keine Riffe oder ähnliches beschädigt und keinen Grund aufwirbelt. Also immer gute Sicht und die Wassertemperatur von 26 Grad waren auch sehr einladend. :-)

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum