Taucherlampe

Werbung

Taucherlampen

Nicht nur für Taucher, die in der Nacht oder die gerne in Höhlen tauchen, ist die Taucherlampe wichtig, auch wenn normal getaucht wird, sollte diese leistungsstarke Lampe zur Ausrüstung gehören. Mit zunehmender Tiefe absorbiert das Wasser zuerst die roten und dann auch die gelben und grünen Spektralteile des Lichts. Schon ab einer Wassertiefe von fünf Metern kann ein Taucher die Farbe Rot nicht mehr wahrnehmen.

Mit der Taucherlampe kann die Umgebung auch in tiefen Gewässern in Farbe gesehen werden. Jede Taucherlampe ist eine Handleuchte mit einem druckbeständigen und wasserdichten Gehäuse, die entweder mit Batterien oder aber mit Akkus betrieben wird. In der Regel kommen LED-, Halogen- oder auch Xenonlampen zum Einsatz. Besonders LED-Lampen sind bei Hobbytauchern sehr beliebt, weil sie eine handliche Größe, ein geringes Gewicht und eine bis zu 250 Lumen große Leuchtkraft haben. Zudem besitzen diese Taucherlampen eine deutlich längere Leuchtzeit als das bei Halogen- und Xenonlampen der Fall ist.

 

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum