Schätze ohne Ende

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Richard Werner vor 5 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
Autor Artikel
Autor Artikel
29. August 2013 at 10:36 #2383

ramona
Mitglied

Mein Mann ist begeisterter Taucher, hat seine Tauchscheine gemacht und liebt diesen Wassersport über alles.

Ein Jahr ist wieder einmal vorüber und ich brauchte ein Geschenk für meinen Mann. Dieser verneinte jedes Jahr aufs Neue: „Ich möchte nichts“. Mein Gehirn raucht jedes Jahr. Dieses Mal sollte es etwas ganz Besonderes sein. Habe mich sodann für einen Gutschein für Wrack-Tauchen entschieden. Auch für diese Taucherart hat eine spezielle Ausbildung gemacht. Wenn schon, denn schon.

Ich konnte mich für diese Art von Tauchen noch nie dazu entrinnen, obwohl ich es auf einer Seite schon ziemlich interessant finde, nach Schätzen zu tauchen.

Ich selbst habe mich dazu entschlossen, da der Gutschein für zwei Personen gilt, beim Wrack-Tauchen mitzumachen.

Die Kennenlernen-Phase war sehr lustig und gar nicht langweilig. Alle Kriterien, welche beachtet werden sollten, waren leicht zu merken. Professionelle Tauchlehrer gaben uns hilfreiche Tipps und Tricks.

Kaum waren wir auf See angekommen, war mein Mann kaum zu bremsen und sprang sofort hinein. Das Erforschen der unbekannten Unterwasserwelt, war wow, einfach unglaublich und ein unvergessliches Erlebnis. Jederzeit war ein Tauchpartner in unserer Nähe, falls doch einmal etwas sein sollte. Man kann ja nie wissen….

Auch wer das Wrack-Tauchen selbst noch nie erlebt hat, braucht keine Angst zu haben. Der Tauchlehrer gibt jedem Taucher, auch wenn dieser schon Erfahrung hat, ein sicheres Gefühl.

Wer hat selbst schon einmal Wrack-Tauchen miterlebt? Der Tauchgang ist doch ein voller Genuss, oder? Ein Schiffswrack zu erkunden ist einfach ein hervorragender Moment.

29. August 2013 at 21:31 #2386

Werner
Mitglied

Hi Ramona. ich kann dir nur zustimmen, das hat schon was das Wreck Diving. Ich hab mal eins auf den Philippinen betaucht.. das war allerdings nicht ganz so toll. Da ging es im offenen Meer an einer Leine 40 m runter in die Dunkelheit. und dann lag da so ein Kriegsschiff. Klar das wir da nur ein paar Minuten verweilen konnten.. Mussten dann zum Druckausgleich ewig an der Leine hängen.. Mir was es das nicht wert.

29. August 2013 at 22:31 #2391

Jenny
Mitglied

Hi Ramona,

Euer Ausflug hört sich wirklich gut und interessant an.
Ich möchte auch gern demnächst das Wrack-Specialty absolvieren und dann endlich ein Wrack erkunden.
Wo habt ihr den Tauchgang gemacht? Kannst du das Wrack empfehlen und habt ihr inzwischen weitere Wracks ertaucht?

30. August 2013 at 09:16 #2397

ramona
Mitglied

Hallo RIchard und Jenny,

der Gutschein galt nur innerhalb von Deutschland. Da ich mich allerdings mit Wrack-Tauchen nicht wirklich auskannte, musste ich erst einmal recherchieren und in den Unterlagen nachschauen, wo Wracks ertaucht werden können. Wir hatten die Auswahl zwischen Hamburg, Berlin, Raum Kassel oder Raum Roermond. Darüber hinaus kann das einzigartige Wrack-Tauchen nur mit der Ausbildungstufe: OWD und CMAS oder höher erlebt werden. Wir waren nahe Berlin, weil meine Schwiegereltern dort wohnen. Jeder Tauchgang dauert in der Regel eine halbe Stunde. Das Ergebnis ist nach zwei Stunden zu Ende. Das ist es auf jeden Fall wert. Beim Wrack-Tauchen ist ebenfalls wichtig, dass der Vorgang nur bei klarer Sicht getätigt werden kann.
In unserem Fall waren wir insgesamt 8 Leute.
Ihr müsst es unbedingt einmal erlebt haben. Wahrsinn!
Da unser Arbeitsstress immer weiter geht, konnten wir bisher nur noch einmal Wrack-Tauchen nahe Kassel. Wieder wow….

30. August 2013 at 21:41 #2412

Martin Schmitt
Mitglied

Ich wollte das Wrachtauchen auch nicht unbedingt schlecht reden. Ging mit nur darum, darauf hinzuweisen, dass es auch ziemlich öde und wenig interessant sein kann, Ich bin sowieso nicht so der Fan von Deep Dives. MUss mich auch wohl mal nach einem Wrack in 10 -15 m Tiefe umschauen,das man dann ausgiebig erkunden kann… Vielleicht hat ja mal einer eine guten Idee, wo es ein sehenswertes gibt.

31. August 2013 at 13:38 #2414

ramona
Mitglied

Hallo Martin,

wie gesagt, ich habe bisher nur gute Dinge beim Wrack-Tauchen gemacht.
Ich kann Touren in Fehmarn, in der Kieler Bucht, auf Rügen und natürlich im Ausland empfehlen. Bei den meist genannten Wrack-Tauchen-Touren musst Du mehr als 30 Meter tauchen. Ob Segelschiffs oder reine „Geisterwracks“ – jedes Mal ist es ein unvergessliches Erlebnis, was man nicht alle Tage hat. Gruß Ramona

13. September 2013 at 13:37 #2640

Dave Atlantis
Mitglied

Hallo,

Wrack-Tauchen steht auch ganz oben auf meiner „Machen wollen“-Liste. Ich glaube das ist doch mit die Idealvorstellung eines jeden Tauchbegeisterten. Versunkene Schiffe oder gar Städte. *g* Hat ja fast was romantisches…

D:

13. September 2013 at 14:25 #2651

Alex
Mitglied

Hi Ramona,

das hört sich Atemberaubend an! Habt ihr Fotos von dem Trip? Ich bin schon ein wenig neidisch ;)

Was kostet das ganze? Und was ist das besondere an einer Wrackausbildung?

Gruß Alex

16. September 2013 at 13:54 #2693

Melise
Mitglied

Hi, hab vor einigen Jahren im Urlaub auf Lanzarote mal das Angebot zum Wracktauchen bekommen. War mir aber zu dem Zeitpunkt noch etwas suspekt, hab dann das U- Boot vorgezogen. Am Ende hab ich es echt bereut… Hautnah dabei zu sein, ist schon eine Nummer größer.

16. September 2013 at 17:23 #2713

Anna Hagen
Mitglied

Hallo
also ich habe bisher einmal Wracktauchen gemacht und muss sagen: es ist einfach der Hammer. Was man da sieht und überhaupt das ganze Gefühl da unten! Ich muss aber auch zugeben, dass es vielleicht beim dritten oder vierten mal sogar langweilig werden kann…

16. September 2013 at 18:29 #2729

Lisa Linner
Mitglied

Hi,
Ich habe heute im Radio gehört, dass das Wrack der Costa Concordia ja geborgen werden soll.
Da sind ja auch Taucher im Einsatz. Auch im Vorfeld wurden so ja auch schon etliche Leichen geborgen.
So etwas könnte ich mir nie vorstellen. Das ist mir dann doch etwas zu gruselig..
Aber so ein altes märchenhaftes Wrack würde mich schon mal reizen :)

16. September 2013 at 20:40 #2759

Michael Reisinger
Mitglied

Wracktauchen hat sich für mich leider auch noch nicht ergeben, steht aber oben auf der to-do-Liste. Hat hier denn noch jemand Tipps, wo man gut und günstig die Gelegenheit dazu hat?

17. September 2013 at 19:24 #2775

Martin Schmitt
Mitglied

na weit muss man dazu doch nicht fahren, allein in der Nord und Ostsee liegen Tausende von Wracks. Die 130 Meter lange polnische Fähre Jan Heweliusz ist ca. 130m lang, liegt in nur 25 Metern Tiefe, der höchste Punkt liegt bei nur 10 Metern, da kannst du stundenlang die Wände absuchen und knipsen.

17. September 2013 at 19:35 #2777

Matthias Schwarz
Mitglied

Vor Usedom liegt das Minenboot M14. Das Wrack kann man in nur wenigen Metern Tiefe betauchen. Man muss allerdings mit dem Boot raus. Sind etwa 6 Seemeilen bis dahin . Von Zinnowitz aus fahren Tauchschulen dahin… Das ist doch praktisch.

23. September 2013 at 21:50 #2839

Richard Werner
Mitglied

na ja was ist günstig,? In Asien kannst du 10 Tage Non Limit Tauchen inkl. Boot und Führer ohne Nachttauchgänge; Hausrifftauchen unbegrenzt oder Wracktauchen inklusive Hotel und Verpflegung für 13 2 Tage für 900 Euro bekommen… ok kommt noc h der Flug hinzu, aber überleg mal,, da kannst bis 4 Mal oder 5 mal am Tag ( wenn du nur kurz unten bleibst tauchen) das ist geschenkt,, ) Da wird das Tauchbuch schnell voll. So ne Anfahrt nach Sylt oder wo es auch immer Wracks in Deutschland gibt kostet dich mit Boot und Hotel nur für das Wochenende 300 . oder mehr

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2013 - 2019 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum