Cape Greko, Zypern – Eine Tauchplatz-Doku (3. Teil)

Cape Greko Tauchplatz Doku

Foto: © Alexander Ostrowitzki

Tauchen im Mittelmeer

Nun fraglos, es gibt farbenprächtigere und größere Fische versprechende Tauchgebiete auf unserem Planeten, aber man sollte die Vorzüge des Mittelmeeres auch nicht unterschätzen. Neben einer unglaublichen Vielzahl an unterschiedlichsten Tauchplätzen, warmem Wasser und einer immensen Artenvielfalt, bietet es vorallem eines: Erreichbarkeit!

Werbung

Darüberhinaus eignet es sich, Dank der meist schwachen Strömung aufgrund des geringen Tidenhubs, perfekt als Einstiegs- und Lehrgewässer für Tauchanfänger.

Zackenbarsch Nordzypern

Ein Zackenbarsch in Nordzypern. Foto: © Alexander Ostrowitzki

Zypern kann man in diesem Zusammenhang durchaus als Paradebeispiel nennen. Neben wirklich ausgezeichneten Hotels mit zum Teil erstklassiger Kinderbetreuung (für den einen oder anderen tauchenden Elternteil ja durchaus ein wesentlicher Punkt) und einer guten Infrastruktur, gibt es einfach extrem viele gute und vorallem unterschiedliche Tauchplätze. Alleine das in dieser Serie vorgestellte Cape Greko, bietet neben den Caves noch die Plätze Chapel, Zyclops und Green Bay. Zu letzterem gibt es übrigens ein ziemlich abgefahrenes Musikvideo mit einem Stück des amerikanischen Dubstep-Produzenten Illuzion und Aufnahmen des Tauchplatzes. Doch dazu ein andernmal mehr. Das Cap bietet vor allem Tauchplätze mit vielen Felsen und kleinen Höhlen, Steilwänden und der damit assozierten Fauna.

Rettungsboot Zenobia

Wrack: Rettungsboot Zenobin. Foto: © Alexander Ostrowitzki

Wrack im Mittelmeer

Doch Zypern bietet wesentlich mehr. Neben dem wohl bekanntesten und größten für Sporttaucher betauchbarem Wrack im Mittelmeer, der Zenobia, liegen noch zwei weitere, kleinere Wracks, die H.M.S. Cricket und der Lastkahn Fraggle, in der selben Bucht. Auch im Meer um Limasol liegen einige Wracks und weitere schöne Tauchplätze im dortigen Naturschutzgebiet. Ganz besondere Tauchgänge erwarten den abenteuerlustigen Taucher im Norden der Insel. Im türkischen Teil der Insel ist der Fischfang noch vergleichsweise sanft und die Bestände entsprechend größer und gesünder. Tauchplätze wie Zephyros und das tiefere Paradise, sind geniale Plätze die auch alten Tauchveteranen noch die Augen aufgehen lassen. Beide Plätze befinden sich ganz in der Nähe des malerischen Kereinia.

Diese Auflistung der Tauchplätze Zyperns ist selbstverständlich nicht vollständig und dient nur als Geschmacksanreger. Es gibt also noch viel zu entdecken, auch auf meinem Blog: www.likosworld.net

Video: Cape Greko, Zypern Teil III

Diesen Artikel jetzt im Forum diskutieren –––––––  oder  ––––––– Artikel weiter empfehlen

Antworten

Kommentar schreiben

© 2013 - 2017 Taucher.de - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum