Tauchen in Irland: Von versunkenen Schiffen und einer atemberaubenden Flora und Fauna

Tauchen in Irland

Nicht nur auf dem Land, auch unter Wasser hat Irland einiges zu bieten. Foto: © pure-life-pictures - Fotolia.com

Tauchen in Irland mit Spektakuläres Unterwasserspots

Tauchen in Irland – Vielleicht wussten Sie es noch nicht, aber Irland gilt als ein Paradies für Scuba Diver und der allseits bekannte Jacques Cousteau bezeichnete die Region nördlich der Dingle Halbinsel – wo der Atlantik auf die Brandon Mountains trifft – als eine der schönsten Tauchregionen der Welt. Auch Journalistin Jennifer Holland von National Geographic zeigte sich in ihrem Bericht über die Tauchregion zutiefst beeindruckt von den farbenfrohen Seeanemonen, die hier zu finden sind. Sie sind auf der Suche nach einer noch nicht ganz so berührten Tauchregion, die sie in nur wenigen Stunden – und dank günstiger Flugrouten auch für einen verhältnismäßig geringen Preis – erreichen können? Dann sollten Sie Irland, eine der westlichen Grenzen Europas zu den atlantischen Gewässern, auf Ihrer Liste haben.

Werbung

Mehr über die irische Unterwasserszenerie – Tiere und Pflanzen

Vielleicht überraschenderweise ist die Wassertemperatur vor der irischen Küste gar nicht einmal so niedrig wie man es bei atlantischen Gewässern in diesen Breitengraden erwarten würde. Verantwortlich hierfür ist der Golfstrom, welcher nicht nur wärmeres Wasser mit sich bringt, sondern auch zahlreiche Nährstoffe in die irischen Gewässer transportiert.

Das Resultat ist eine überraschend abwechslungsreiche Unterwasserszenerie. Von den durch Jennifer Holland in ihrem Bericht so eindrucksvoll beschriebenen Seeanemonen bis hin zu Delfinen, Dornhaien, Anglerfischen, Zitterrochen und Meeresaalen. Auch die Riesenhaie statten der irischen Küste jedes Jahr einen Besuch ab und können in der Regel zwischen Frühling und Herbstbeginn gesichtet werden.

Auch oberhalb der Meeresoberfläche gibt es in der Region etwas zu sehen – so bieten einige Tauchveranstalter in der Region auch Whale Watching und Bird Watching Touren an. Dies alles entlang der schroff-schönen irischen Küstenlinie mit ihren Hunderten von kleinen Inseln.

Wracktauchen Irland: Versunkene Schiffe vor der Küste Irlands

Aber nicht nur Tiere und Pflanzen gibt es in Irland unterhalb der Meeresoberfläche zu bestaunen. Laut der Webseite Irish Wrecks Online befinden sich nahe der irischen Küste über 10.000 versunkene Schiffe, die irgendwann in den zurückliegenden hunderten von Jahren dort gesunken, gestrandet oder zerschellt sind. Manche der Schiffe, die auf dem Meeresgrund liegen waren einst in einem der beiden Weltkriege Torpedos zum Opfer gefallen.

Würden Sie gerne einem versunkenen U-Boot einen Besuch abstatten oder einem Kampfschiff aus dem zweiten Weltkrieg, das einst in ein Minenfeld fuhr? Oder möchten Sie doch lieber einen der größten versunkenen Massengutfrachter der Welt sehen?

In Irland haben Sie die Qual der Wahl – denn all die besagten Arten von versunkenen Schiffen finden Sie vor dessen Küste.

Wie und wo findet man den richtigen Tauchveranstalter für das Scuba Diving in Irland?

Die Tauchveranstalter in Irland lehren nach dem weltweiten PADI-Standard („Professional Association of Diving Instructors“), wobei sowohl Kurse und Scheine für Anfänger als auch für Fortgeschrittene angeboten und erworben werden können.

Wenn Sie daran interessiert sind, in Irland an einem Scuba Diving Training teilzunehmen, empfiehlt sich ein Blick auf die Homepage des Irish Underwater Councils, die Ihnen einen hervorragenden Überblick über die Möglichkeiten liefert, die zur Verfügung stehen.

Werbung

Diesen Artikel jetzt im Forum diskutieren –––––––  oder  ––––––– Artikel weiter empfehlen

Antworten

Kommentar schreiben

© 2013 - 2017 TAUCHER.DE - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum