Indoor-Hallen bieten sicheres Tauchabenteuer

Foto: © Dive4Life

Foto: © Dive4Life

Wer sich noch nicht in freie Gewässer wagt, oder wem es in der kalten Jahreszeit draußen zu frisch ist, der kann sich an eine sogenannte Indoor-Halle wenden. Dort werden Tauchgänge angeboten, die eine gute Alternative zum Tauchen in der freien Natur sind. Wer hier jedoch eine sterile Hallenbad-Atmosphäre ohne jeden Charme erwartet, der täuscht sich.

Werbung

Indoor-Hallen bieten Ihnen durchaus interessante Unterwasserwelten, bei denen Sie z.B. gesunkene Schiffe erkunden können. Zudem haben Sie stets die Gewissheit, den Tauchsport unter idealen Bedingungen auszuführen, was gerade Anfängern ein Gefühl von Sicherheit vermittelt und den Erfahrungsschatz erweitert.

Indoor-Hallen in Deutschland, die einen Besuch wert sind

Wen es zum Tauchen (noch) nicht in die Weltmeere zieht, kann auch in Deutschland schöne Unterwasserabenteuer in Indoor-Hallen erleben. So gibt es zum Beispiel das größte Indoorzentrum Europas (TauchRevierGasometer), das sich in Duisburg befindet. Dieses bietet eine Tauchtiefe bis zu 13 Metern bei bis zu 25 Metern Sichtweite. Die Temperaturen im Tauchkessel liegen, abhängig von der Jahreszeit, bei etwa 7 Grad bis 26 Grad. Hier können Sie auch Ihre Ausbildung absolvieren. Als Sehenswürdigkeiten unter Wasser stehen Ihnen u.a. ein Kleintransporter sowie ein gesunkenes Schiff zur Verfügung.

Entdecken Sie eine versunkene Stadt

Einstieg Tauchturm (Dive4Life)

Atlantis werden Sie in dem dive4life Tauchcenter in Siegburg bei Köln zwar nicht vorfinden, dafür aber eine ebenso beeindruckende versunkene Stadt, die Sie unter sicheren Tauchbedingungen erkunden können. Klare Sicht im 20 Meter tiefen Becken, angenehme 26 Grad Wassertemperatur sowie 3 Millionen Liter Wasser erwarten Sie hier.

Das Tauchcenter bietet zudem ein erweitertes Servicepaket und verfügt etwa über eine eigene Werkstatt für die Reparatur Ihrer Tauchausrüstung. Auch Tauchanfänger sind hier herzlich willkommen und können erste Schritte auf einer Übungsplattform in flachem Wasser wagen. Weitere Indoor-Hallen finden Sie u.a. in Rheinbach (Monte Mare), in Aufkirchen (Tauchsportzentrum) oder in Plauen (Tauchturm Vogtland).

 

Diesen Artikel jetzt im Forum diskutieren –––––––  oder  ––––––– Artikel weiter empfehlen

Antworten

Kommentar schreiben

Eine Antwort

  • Nordseefan

    Ich wusste gar nicht dass Indoor Hallen fürs Tauchen gibt.
    Sieht auf jedenfalls sehr interessant aus und ist mit Sicherheit eine alternative zum derzeitigem Wetter. Gut finde ich auch, dass bei Dive4Life gleich ein Hotel mit integriert ist. Da lohnt es sich gleich ein Wochenendausflug zu machen.

© 2013 - 2017 Taucher.de - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum