Extremsportart Eistauchen: Nur für erfahrene Taucher geeignet

Eistauchen nicht für unerfahrene Taucher geeignet

Foto: © Tatiana Belova - Fotolia.com

Das Eistauchen ist eine Sonderform des Tauchsports, der sehr hohe Anforderungen an die Eigenschaften des Tauchers und dessen Ausrüstung stellt. Die extremen Temperaturen sind jedoch auch für Profis nicht zu unterschätzen, weshalb nach dem Spezialtauchkurs „Eistauchen“ weiter regelmäßige Praxis folgen muss, um sich nicht in Gefahr zu bringen.

Werbung

Gefahren berücksichtigen

Zu Beginn des Tauchgangs muss ein Einstiegsloch ins Eis gesägt werden. Falls dieses nach dem Tauchgang nicht wieder gefunden wird oder es vielleicht zugeeist ist, sollte man immer noch ein zweites Loch aussägen, das quasi als Notausstieg dient. Ein Sicherungsseil dient zusätzlich als Absicherung unter Wasser, um den Rückweg zu finden. Gehen Sie niemals alleine Eistauchen, denn es wird eine zweite Person benötigt, die das Sicherheitsseil hält und Ihnen bei der Rückkehr hilft.

Zusatzkurs Eistauchen ist wichtig

Die PADI (Professional Association of Diving Instructors) schreibt vor, dass Sie den Tauchschein “Advanced Open Water Diver” abschließen, bevor Sie mit dem Tauchen starten. Wenn es unters Eis gehen soll, ist es sehr zu empfehlen, zusätzlich noch einen Spezialkurs zum Thema zu absolvieren. Denn was Sie in diesem Kurs lernen, wird für Ihre Sicherheit unter dem Eis unerlässlich sein. Sie lernen im Kurs zum Beispiel, wie Sie sich auf die extremen Tauchgänge unter Eis perfekt vorbereiten. Weiterhin erfahren Sie viel über das Verhalten in Notsituationen, über die Eigenschaften verschiedener Gewässer und welche sich zum Eistauchen am besten eignen.

Ausrüstung zum Eistauchen

Wer Eistauchen gehen will, benötigt eine umfangreiche Ausrüstung. Wichtig ist vor allem der Tauchanzug, der bei den eisigen Temperaturen ja möglichst lange warmhalten soll. Ein Trockenanzug hält mit einer Stunde am längsten warm, bevor man wieder auftauchen muss. Nass- und Halbtrockenanzug sind maximal für 30 Minuten möglich. Weiterhin benötigt man noch Atemregler, die beim Eistauchen unabhängig voneinander funktionieren müssen. Zur Ausrüstung gehören auch Signallampe, Signalseile sowie mehrere Sicherungsseile.

Video – Eistauchen:

Diesen Artikel jetzt im Forum diskutieren –––––––  oder  ––––––– Artikel weiter empfehlen

Antworten

Kommentar schreiben

© 2013 - 2017 Taucher.de - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum