Die neuen Tauchcomputer von Suunto

Suunto Zoop Novo

Der neue „Zoop Novo“ in der Farbe Lime. © Foto: Suunto

Zoop Novo und D6i Novo – die neuen Tauchcomputer von Suunto

Das finnische Traditionsunternehmen Suunto hat zwei ihrer erfolgreichen Tauchcomputer weiterentwickelt. Mit den neuen Modellen Zoop Novo und D6i Novo kommen zusätzliche Features, die Sicherheit und Spaß beim Tauchen erhöhen.

Werbung

Die Erfolgsgeschichte der Firma Suunto geht weiter

Im Jahre 1965 stellte Suunto weltweit den ersten Kompass für Taucher her. 1987 brachte der Hersteller von Präzisionsinstrumenten den ersten Tauchcomputer auf den Markt und revolutionierte damit den Tauchsport. Durch ihre Erfahrung und die hohe Qualität der Produkte genießt die Firma Suunto großes Vertrauen bei Sporttauchern und technischen Tauchern. Die beiden beliebten Tauchcomputer Zoop und D6 wurden jetzt an die steigenden Bedürfnisse der Kunden angepasst.

Suunto Zoop Novo

In neuem Look und mit erweiterten Funktionen präsentiert sich der Suunto Zoop Novo Tauchcomputer im Armbanduhrformat. Er besticht durch sein schickes Design und ist in den Farben Schwarz, Blau und Lime erhältlich. Auf dem großen Display mit Hintergrundbeleuchtung können alle relevanten Daten schnell erfasst werden. Wie die anderen Tauchcomputer der Suunto D-Serie lässt sich der Zoop Novo über vier Tasten leicht bedienen. Taucher haben die Wahl zwischen den Modi Nitrox, Luft, Freitauchen, Messmodus und Aus. Der Zoop Novo kann ebenfalls mit der Suunto DM5-Software und der Sportcommunity movescount.com synchronisiert werden.

Suunto Zoop Novo

Suunto D6i Novo

Ambitionierte Taucher können sich auf den neuen Suunto D6i Novo freuen. Mit seinem robusten Stahlgehäuse und dem kratzfesten Saphirkristallglas ist der professionelle Tauchcomputer im Armbanduhrformat bei allen Tauchgängen ein treuer Begleiter. Der D6i Novo verfügt über fünf Tauchmodi (Luft, Nitrox, Messmodus, Freitauchmodus und Aus), eine schlauchlose Gasintegration sowie einen digitalen 3-D-Kompass mit Neigungsausgleich. Das schicke Design in Schwarz- und Weißtönen stammt von dem bekannten Entwickler Timo Halko. Neben den Ausführungen Stone, White und Black ist der Tauchcomputer auch als Stealth-Variante erhältlich. Nicht nur beim Tauchen macht der Suunto D6i Novo stets einen guten Eindruck, sondern ist auch an Land ein stilvolles Accessoire.

Suunto D6i Novo

Neu beim D6i Novo ist die Schutzschicht gegen Fett und Schmutz. Die Haltbarkeit des Armbands wurde ebenfalls deutlich verbessert. Der Tauchcomputer lässt sich einfach mit der Suunto DM5-Software und der Sportcommunity movescount.com synchronisieren. Dadurch kann man Bilder, Videos oder die Tauchgänge in sozialen Netzwerken teilen.

Weitere Informationen zu den neuen Tauchcomputern von Suunto gibt es auf www.suunto.com/de-DE/

Diesen Artikel jetzt im Forum diskutieren –––––––  oder  ––––––– Artikel weiter empfehlen

Antworten

Kommentar schreiben

Werbung

© 2013 - 2016 Taucher.de - Alle Rechte Vorbehalten

Archiv|Presse|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum