Apnoe-Tauchen: Den Atemreflex überwinden

Apnoe-Taucher

Foto: © dejan750 – bigstockphoto

Apnoe-Tauchen – das Tauchen mit einem Atemzug

Das Wasser ist für den Menschen kein natürlicher Lebensraum. Daher ist er auch nicht dafür gemacht, lange ohne Sauerstoff auszukommen. Ab etwa einer Minute Luftanhalten wird es kritisch und eine Pressluftflasche oder ein Schnorchel wird benötigt, um sich weiter unter Wasser aufhalten zu können. Umso faszinierender ist es daher, Apnoe-Tauchern zuzusehen. Diese Sportler schaffen es, sich ohne zusätzliche Sauerstoffzufuhr mehrere Minuten unter Wasser aufzuhalten. Hier werden regelmäßig unglaubliche Rekorde aufgestellt. So beeindruckend dies jedoch auch klingen mag, so gefährlich ist diese Sportart auch. Niemals sollten Laien sich daran versuchen, ohne Übung so lange oder tief tauchen zu wollen.

Werbung

Apnoetauchen eine Extremsportart, die immer beliebter wird

Einige Taucher lieben es, sich immer wieder dem Extrem des Freitauchens auszusetzen. Hierbei wird allein auf die Luftmenge vertraut, die durch den letzten Atemzug vor dem Abtauchen in der Lunge ist. Jeder, der einmal in der Badewanne oder im Schwimmbad die Luft unter Wasser angehalten hat weiß, wie schnell der natürliche Atemreflex wieder einsetzt und man zum Luftholen auftauchen muss. Apnoe Taucher unterdrücken diesen Reflex. Nötig ist hier aber eine sehr lange Trainingsphase. Apnoe Tauchen verfügt über eine lange Geschichte. Damals diente es der Jagd und der Suche nach Perlen, die verkauft werden sollten. Heute sind es allein der Nervenkitzel und die persönliche Herausforderung, die Apnoe Tauchen zu einer beliebten Freizeit- und Wettkampfsportart macht.

Das Training beim Apnoetauchen

Nicht nur die Lunge muss trainiert werden, auch mental muss sich der Taucher stärken. Schnell tritt bei Nichtatmung sonst das Gefühl des Erstickens ein, das eine Panikattacke auslösen kann. Die Ausrüstung kann beim Training sehr unterschiedlich ausfallen. Im Prinzip wird nichts weiter als angenehm zu tragende Badekleidung benötigt. Einige Apnoe Taucher setzen jedoch zusätzlich auf Schlittenkonstruktionen, durch die sie schneller in die Tiefe gelangen. Das A&O des erfolgreichen Apnoe Tauchens ist jedoch ein gezieltes Atemtraining. Der Taucher muss sich möglichst vor und während des Tauchgangs entspannen. Mit der Zeit haben sich unterschiedliche Methoden entwickelt, die Lunge des Tauchers auszudehnen und zu füllen. So gibt es dafür zum Beispiel spezielle technische Atemtrainer. Diese müssen täglich nur wenige Minuten genutzt werden, um schon bald erste Erfolge zu sehen.

Sich mit anderen Apnoetauchern messen

Apnoe Tauchen ist ein gefragter Wettkampfsport geworden. Dabei bestehen verschiedene Disziplinen, die sogenannten Pooldisziplinen sowie die Tieftauchdisziplinen. Im Pool gibt es Zeittauchen und diverse Streckendisziplinen, die mit oder ohne Flossen absolviert werden können. Das Zeittauchen läuft dabei so ab, dass der Taucher regungslos im Wasser liegt, das Gesicht ist dabei nach unten gerichtet. Hier wird die Zeit gemessen, in der der Taucher in dieser Position verharren kann. Beim Streckentauchen dagegen geht es darum, wer die längere Distanz im Becken zurücklegen kann. Wer sich statt für Pooldisziplinen eher für Tieftauchdisziplinen interessiert, muss mit einem Atemzug so tief wie möglich ab- und wieder auftauchen.

Der Tauchgang kann zusätzlich durch verschiedene Gewichte erschwert werden. Hier werden beeindruckende Rekorde aufgestellt (aktuell liegt ein Tieftauchrekord mit Gewicht von Herbert Nitsch bei stolzen 214m), jedoch passieren auch immer wieder tragische Unfälle. Sich bestehende Rekorde im Apnoe Tauchen anzusehen, ist größtenteils wirklich faszinierend. Bei den Pooldisziplinen etwa liegt der Rekord im Streckentauchen ohne Flossen bei den Männern bei 218m, bei den Frauen bei 160m. Bei den Tieftauchdisziplinen liegt der Rekord beim Tauchen mit einem konstanten Gewicht mit Flossen bei den Männern bei 124m und bei den Frauen bei 100m. Tauchen mit konstantem Gewicht bedeutet in diesem Fall, dass der Taucher ohne Zusatzgewichte ab- und auftaucht.

Aktuelle Rekorde im Apnoetauchen

Hier einige aktuelle Rekorde aus dem Bereich des Apnoetauchens.

Pooldisziplinen

Zeittauchen
Männer 11:35 min.
Frauen 8:23 min.

Streckentauchen ohne Flossen
Männer: 218 m
Frauen 160 m

Streckentauchen mit Flossen
Männer: 273 m
Frauen 225 m

Tieftauchdisziplinen

Konstantes Gewicht ohne Flossen
Männer: 101 m
Frauen: 68 m

Konstantes Gewicht mit Flossen
Männer: 126 m
Frauen: 101 m

No Limit
Männer: 214 m
Frauen: 160 m

Weitere Rekorde von Apnoetauchern

Diesen Artikel jetzt im Forum diskutieren –––––––  oder  ––––––– Artikel weiter empfehlen

Antworten

Kommentar schreiben

© 2013 - 2017 Taucher.de - Alle Rechte Vorbehalten

Presse|Mediadaten|Unsere Banner|Kontakt|FAQ|AGB|Datenschutz|Impressum